BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Gewählte Dissertation:

Wilson Sostern Kaumbata (2019): Economic importance of goats and scaling up strategies of community-based breeding programmes for smallholder farmers in Malawi and Uganda.
Dissertation - Institut für Nutztierwissenschaften (NUWI), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 90. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
In den letzten Jahren konnte gezeigt werden, dass dörfliche Zuchtprogramme eine praktikable Option für die Einführung der Tierzucht in kleinbäuerlichen Produktionssystemen sind. Die Ziele der Studie: 1) Ermittlung des sozioökonomischen Beitrags einheimischer Ziegen zur Lebensgrundlage von Kleinbauern in Malawi und 2) Erarbeitung von Skalierungs- und Nachhaltigkeitsstrategien von dörflichen Zuchtprogrammen. Über einen Zeitraum von 12 Monaten wurden Daten zu Herdendynamik und Haushaltseinkommen erhoben. Zusäzlich wurden Skalierungs- und Nachhaltigkeitsstrategien entwickelt, die auf praktischen Felderfahrungen aus dem in Malawi und Uganda durchgeführten Prozess zur Umsetzung von dörflichen Zuchtprogrammen basierten. Die Ergebnisse zeigten, dass kleinbäuerliche Ziegenbetriebe rentabel und wirtschaftlich sind. Die mittlere jährliche Gewinnspanne je Herde und Ziege betrug 83.800 MK und 14.600 MK (1 € = 830,00 MK). Die durchschnittliche Kapitalrendite betrug 24,6% und übertraf den durchschnittlichen Einlagensatz (8%) um ein Vielfaches. Daher ist die Finanzierung und Unterstützung der Ausweitung solcher Programme eine bedeutende Direktinvestition in die Entwicklung der ländlichen Wirtschaft. Die Strategien zur Skalierung von Zuchtprogrammen umfassten: Kapazität von Ressourcenteams und Nutzerorganisationen, Attribute des Modells, Bekanntheit und Nachfrage, marktorientierte Strategien und Produktwertschöpfungskette, Finanzierungsstrategie, Ermöglichung des Umfelds sowie Kontrolle und Bewertung. Ein systemischer Ansatz wird empfohlen, wenn die Strategien in der Praxis angewendet, getestet und verfeinert werden. Langfristiges Ziel des Scaling-Up-Programms sollte die Schaffung eines finanziell tragfähigen Systems sein, in dem Kleinbauern mit selbst erwirtschafteten Einnahmen den Betrieb ihrer lokalen Zuchtinstitutionen aufrechterhalten können.

Betreuer: Wurzinger Maria
1. Berater: Sölkner Johann
2. Berater: Meszaros Gabor

© BOKU Wien Impressum