BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Anna-Christina Kovarovics (2012): Evaluierung von Weinthemenwegen der Thermenregion Niederösterreich aus Sicht der Besucherinnen und Besucher.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung (ILEN), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 100. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Weinthemenwege sind häufige Angebote in von Weinbau geprägten Regionen. So auch in der Thermenregion Niederösterreich, in der sich die in dieser Arbeit untersuchten Wege befinden. Drei Weinthemenwege wurden im Zuge der vorliegenden Arbeit untersucht, um die Wege zu evaluieren, ihre Besucherinnen und Besucher zu identifizieren und deren Erwartungen und Wünsche herauszufinden. Die Hauptforschungsfragen dieser Arbeit lauten: - Werden durch die Lehrpfade Besucherinnen und Besucher angezogen? - Hängt die Destinationsauswahl von dem Grad der Spezialisierung der Besucherinnen und Besucher auf das Thema Wein ab? - Was sind die Erwartungen, die die Besucherinnen und Besucher an die Weinlehrpfade haben, und inwieweit werden diese erfüllt? Zur Beantwortung dieser Fragen wurden verschiedene Methoden angewandt, um die Weinthemenwege aus verschiedenen Blickwinkeln sehen zu können. Folgende Methoden wurden in dieser Arbeit verwendet: - Bestandsanalyse der drei Weinthemenwege durch die Autorin - Experteninterviews mit Vertretern der Betreiber der Weinthemenwege sowie mit Tourismusvertretern der Gemeinden - Besucherinnen- und Besucherbefragungen auf den drei Weinthemenwegen - Besucherzählungen an einzelnen Tagen auf den Weinthemenwegen Die daraus resultierenden Ergebnisse wurden sowohl nach Weinthemenwegen, als auch nach Spezialisierungsgrad der Befragten, ausgewertet. Dazu wurden die Besucherinnen und Besucher in drei Gruppen nach den Beweggründen für ihren Besuch eingeteilt: Weinthemenweg-Spezialisten, Weinthemenweg-Interessenten sowie Weinregionsbesucher. Mit den untersuchten Weinthemenwegen waren die Besucherinnen und Besucher größtenteils zufrieden. Kleine Unterschiede zwischen den Weinthemenwegen konnten festgestellt werden, zum Beispiel im Hinblick auf die Themen der Wege oder die Lesbarkeit der Tafeln. Die Weinthemenweg-Spezialisten stellten sich im Zuge der Auswertungen als Lehrpfad-Spezialisten heraus, für die das Thema Wein zweitrangig war, die anderen beiden Gruppen hatten größeres Interesse an den Themen Wein und Weinbau. Aus den Ergebnissen wurden Empfehlungen für Weinthemenwegbetreiber sowie für die Gemeinden, in denen sich Weinthemenwege befinden, abgeleitet.

Beurteilende(r): Arnberger Arne
1.Mitwirkender: Eder Renate

© BOKU Wien Impressum