BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Gewählte Dissertation:

Roman Paratscha (2019): Environmental Life Cycle Assessment of Alpine Protective Structures.
Dissertation - Institut für Konstruktiver Ingenieurbau (IKI), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 142. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Die Folgen des Klimawandels sind offensichtlich und werden sich erheblich intensivieren, wenn nichts dagegen unternommen wird. Österreich ist von der globalen Erwärmung besonders betroffen. Im Vergleich zum Weltdurchschnitt ist der mittlere Temperaturanstieg in Österreich etwa doppelt so hoch. Höhere Temperaturen und eine Intensivierung der Strahlung führen zum Abbau der alpinen Kryosphäre, welcher wiederum zu einer Intensivierung und Häufung von Naturgefahren durch Wildbäche führt. Die Häufung von Extremereignissen und der Siedlungsdruck erhöhen die Nachfrage nach Schutzbauwerken. Obwohl diese Bauwerke vor Naturgefahren schützen, entstehen durch deren Bau gleichzeitig Emissionen, die wiederum den Klimawandel verursachen und zu einer Zunahme von Naturgefahren führen. Die logische Schlussfolgerung dieser Fakten ist es, besonders Schutzbauwerke mit möglichst geringem Ressourcenverbrauch und möglichst geringen Emissionen zu bauen, ohne deren Schutzfunktion zu beeinträchtigen. Bislang wurde noch keine Methode zur ökologischen Bewertung von Schutzbauwerken entwickelt. Die derzeitigen Bewertungsmethoden für Schutzbauwerke beziehen sich nur auf technische, monetäre und wirtschaftliche Aspekte. Ziel dieser Dissertation ist die Methodenentwicklung zur Ökobilanzierung von Österreichischen Schutzbauwerken. Diese wissenschaftliche Grundlage soll Wissenslücken schließen und als Leitfaden für die Ökobilanzierung dieser Bauwerke dienen.

Betreuer: Strauss Alfred
1. Berater: Treberspurg Martin
2. Berater: Smutny Roman

© BOKU Wien Impressum