BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Philipp Magdits (2012): Der Einsatz von Web 2.0 Anwendungen im Kundenbeziehungsmanagement österreichischer Unternehmen des Lebensmittelsektors.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Marketing und Innovation (MI), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 227. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Das Web 2.0 stellt für die Unternehmen des österreichischen Lebensmittelsektors einen neuen sozialen Raum zur Interaktion mit den Kunden dar und bietet neue Möglichkeiten im Kundenbeziehungsmanagement. Aufbauend auf ein theoretisches Fundament, erhebt die Arbeit die Präsenz von Unternehmen der Lebensmittelindustrie, des Lebensmittelgewerbes und des Lebensmitteleinzelhandels auf den beiden Web 2.0 - Plattformen Facebook und Twitter. Einer Inhaltsanalyse wurden die Auftritte von 24 Unternehmen und vier Handelsmarken des Lebensmittelsektors unterzogen. Zur Einschätzung von Chancen und Risiken und dem zukünftigen Potential eines Kundenbeziehungsmanagements mit Hilfe von Web 2.0 Anwendungen wurden vier Expertinnen des Lebensmittelsektors interviewt. Die Ergebnisse zeigen, dass im österreichischen Lebensmittelsektor auf niedrigem Niveau im Web 2.0 agiert wird, einzelne Unternehmen sehr innovativ auftreten und vor allem der Lebensmitteleinzelhandel eine Vorreiterrolle einnimmt. Genutzt wird hauptsächlich Facebook. Durch die Inhaltsanalyse wird ersichtlich, dass vielfältige Inhalte in der jeweiligen Community veröffentlicht werden, die Frequenz und Qualität der einzelnen Beiträge zwischen den Unternehmen bzw. Handelsmarken jedoch stark variiert. Die analysierten Inhalte in Verbindung mit den Aussagen der Expertinnen zeigen, dass durch das Auftreten auf den beiden Plattformen vordergründig eine kommunikationsfreudige, kritische Zielgruppe junger Konsumenten angesprochen werden soll. Offenheit, Dialogbereitschaft, Wahrhaftigkeit und eine kurze Reaktionszeit von Unternehmensseite sind Voraussetzungen für die Nutzung des möglichen Potential und der Minimierung der Risiken. Die Ergebnisse zeigen, dass den Unternehmen durch die Web 2.0 Anwendungen neue Möglichkeiten für ein effektives Kundenbeziehungsmanagement zur Verfügung stehen, individuelle Implementierungskonzepte jedoch unumgänglich sind.

Beurteilende(r): Haas Rainer

© BOKU Wien Impressum