BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Nadine Mühringer (2012): Lehrpfade, Themen- und Erlebniswege aus der Sicht ihrer BetreiberInnen Eine Untersuchung hinsichtlich Motivation und Erwartungshaltung anhand ausgewählter Beispiele in Österreich.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung (ILEN), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 103. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Lehrpfade ermöglichen den BesucherInnen nicht nur einen tollen Tagesausflug, sondern beschreiben zugleich verschiedenste Themen der Umwelt, der Kulturgeschichte oder des Natur- und Artenschutzes. In der vorliegenden Arbeit, wird der Frage nachgegangen, welche Motive und Erwartungshaltungen seitens der BetreiberInnen hinter der Errichtung eines Lehrpfades stehen. Dabei lag der Schwerpunkt darin, mögliche Unterschiede dieser Aspekte innerhalb der BetreiberInnen aufzuzeigen, da jenen Faktoren in den bisherigen Studien wenig bis keine Beachtung geschenkt wurde. Zur Beantwortung dieser Fragen wurden qualitative Experteninterviews mit 18 LehrpfadbetreiberInnen durchgeführt. Diese wurden dazu in vier Gruppen, welche sich aus National- und NaturparkbetreiberInnen, Vereinen, Gemeinden und Privatpersonen zusammensetzen, eingeteilt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Hauptmotive für die Errichtung eines Lehrpfades vor allem darauf abzielten, ein Angebot zur Umweltbildung bereitzustellen und die BesucherInnen gezielt durch das Naturschutzgebiet bzw. den National- oder Naturpark zu leiten. Ökonomisch-orientierte Gründe waren eher von geringer Bedeutung. Die Bereitstellung eines zusätzlichen Angebots bzw. zusätzlicher Information stellten weitere wichtige Ziele dar. Die BetreiberInnen erwarteten sich mit der Errichtung ihres Pfades, dass vor allem bei der Bevölkerung die Aufmerksamkeit bzw. das Bewusstsein für ein bestimmtes Thema geweckt wird. Durch die Interviews mit den BetreiberInnen konnte weiters festgestellt werden, dass sich die Beweggründe für die Errichtung von Lehrpfaden innerhalb der vier untersuchten BetreiberInnengruppen nicht essentiell voneinander unterscheiden. Die Befragten waren überwiegend positiv gegenüber ihren Lehrpfaden eingestellt und verfolgten ähnliche Ziele und Werthaltungen. Auch mit dem Erfolg ihres Angebotes waren die BetreiberInnen größtenteils zufrieden und konnten ihre ursprünglichen Erwartungen und Ziele meist erfüllen.

Beurteilende(r): Arnberger Arne
1.Mitwirkender: Eder Renate

© BOKU Wien Impressum