BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Christiane Aschauer (2016): Distribution and patterns of human stressors and their impacts on fish assemblages in the Austrian Drava and Mura River Basins.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Hydrobiologie, Gewässermanagement (IHG), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 75. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Diese Masterarbeit ist ein Beitrag zum EU-Projekt MARS. Sie behandelt anthropogene Einfach- und Mehrfachbelastungen an Fließgewässern und deren Auswirkungen auf Fischgemeinschaften in den Österreichischen Mur- und Drau-Einzugsgebieten. Weiteres liegt ein Augenmerk auf dem Einfluss von Umweltvariabilität sowie Wechselwirkungen zwischen den Belastungen. Basierend auf Daten, welche im Rahmen der EU-Wasserrahmenrichtlinie national erhoben wurden, ergaben sich folgende Analysen: 1) Sechs Belastungsarten (hauptsächlich hydromorphologisch) mit unterschiedlichen Belastungsintensitäten wurden zu zwei neuen Variablen „Anzahl“ und „Kombinationen“ an Belastungen pro Wasserkörper aggregiert; 2) Mittels Boosted Regreesion Tree und Random Forest Modellen wurde der Zusammenhang zwischen mehreren biotischen, hauptsächlich fischbasierten Indikatoren und Belastungsvariablen untersucht. Es wurden zwei Modelle entwickelt, wobei Modell 2 die Variable „Fischregion“ als Einflussfaktor für die longitudinale Zonierung mit einbezog. Insgesamt sind die Wasserkörper beider Einzugsgebiete von 28 unterschiedlichen Einzel- und Mehrfachbelastungen betroffen; teilweise fallen bis zu 5 Belastungen am Wasserkörper an. Am stärksten reagierten die Indikatoren „Ökologischer Zustand“ und jene basierend auf „Altersstruktur“ mit einem Erklärungsgrad von bis zu 35% in Modell 1 und 78% in Modell 2. Während die Indikatoren gut auf morphologische Veränderungen und Stauhaltung reagierten, waren die Ergebnisse zu Restwasser, Kontinuumsunterbrechungen, Schwall und Chemischem Zustand divergent. Wechselwirkungen wurden zwischen morphologischen Veränderungen und Kontinuumsunterbrechungen festgestellt. Die Analyse der Belastungen und deren Auswirkungen auf Fischgemeinschaften dienen als Beitrag zur Formulierung geeigneter Renaturierungsmaßnahmen und als Basis zukünftiger Untersuchungen. Hierfür wird die Einbeziehung von Umwelt- und alternativer Belastungsvariablen mit adäquaten Belastungsgradienten empfohlen.

Beurteilende(r): Schmutz Stefan
1.Mitwirkender: Schinegger Rafaela

© BOKU Wien Impressum