BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Laura Horst (2020): Die Eignung von Volunteered Geographic Information zur Ermittlung des räumlichen Besucherverhaltens im Nationalpark Bayerischer Wald.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung (ILEN), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 99. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Das Bedürfnis nach Erholung und Bewegung in der Natur ist in den letzten Jahren gewachsen. Auch Nationalparks werden zu einem immer beliebteren Ausflugsziel. Die nötige Erfassung des räumlichen Besucherverhaltens ist für Schutzgebietsverwaltungen jedoch sehr zeit- und planungsaufwendig. Die Verbreitung von Volunteered Geographic Information auf Online-Tou-renportalen bietet eine Datengrundlage, mit der Besucherströme leichter erfasst werden können. Diese Arbeit vergleicht die Portale GPSies, Outdooractive und Komoot untereinander und überprüft anhand von realen Zähldaten die Eignung der Wandertouren zur Darstellung des räumlichen Besucherverhaltens auf dem Gebiet des Nationalparks Bayerischer Wald. Sämtli-che Touren der Jahre 2013 bis 2018, die durch das Nationalparkgebiet verlaufen, wurden heruntergeladen und mithilfe von ArcGIS, QGIS und SPSS ausgewertet. Beim Vergleich von Tourenlängen, der Kerndichte der Touren, Hot- und Cold Spots sowie der Tourenverteilung im Raster lässt sich zwischen den Portalen eine großräumige Übereinstim-mung feststellen. Im Detail ist für die Portale GPSies und Outdooractive eine höhere Kongruenz und ein eindeutigeres Ergebnis festzustellen als mit dem Portal Komoot. Eine Übereinstimmung der Wandertouren der drei Plattformen mit den Zähldaten wurde punktuell für 11 Zählgerätstandorte im Nationalparkgebiet überprüft. Für GPSies und Outdooractive kann eine positive Korrelation der Wandertouren mit den Zähldaten ermittelt werden. Volunteered Geographic Information kann also zur Darstellung von Besucherströmen und als ergänzende Datenquelle für ein Besuchermonitoring verwendet werden. Allerdings sollte ein regelmäßiger Abgleich mit Zähldaten erfolgen, um stets das Online-Tourenportal zu verwen-den, welches das Besucherverhalten am besten widerspiegelt. Die Ergebnisse zeigen, dass GPSies und Outdooractive derzeit zur Erfassung der räumlichen Besucherströme im National-park Bayerischer Wald geeigneter sind als Komoot.

Beurteilende(r): Arnberger Arne
1.Mitwirkender: Taczanowska Karolina

© BOKU Wien Impressum