BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Kurt Preininger (2001): Acure troglitazone action in isolated perfused rat liver.
Diplomarbeit / Masterarbeit, BOKU-Universität für Bodenkultur. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Das Thiazolidindion-Derivat Troglitazone, ein moderner Insulin-Sensitiser, wurde am Modell der isoliert perfundierten Rattenleber (IPRL) auf akute antidiabetische Effekte hin untersucht. Die pharmakologischen Experimente wurden unter basalen, Insulin- und/oder Glukagon stimulierten Bedingungen, +/- BSA, durchgeführt. Troglitazone hat keinen Effekt auf die basale und Glukagon induzierte inkrementale Glukoseproduktion in Gegenwart von BSA. In Abwesenheit von BSA bewirkt Troglitazone in hoher Konzentration eine Stimulation der basalen, aber ~75%-ige Hemmung der Glukagon induzierten Glukoseproduktion. Parallel dazu sinkt der Gallefluss deutlich ab. Die Untersuchung von Insulin gefolgt von einer Glukagon-Infusion bewirkt eine Hemmung der inkrementalen Glukosefreisetzung um 40 %, während eine simultane Infusion von Troglitazone und Insulin keinen additiven Effekt auf die Suppression der Glukoseproduktion aufweisen. Die Glukagon induzierte Glykogenolyse wird nur durch Insulin ohne Troglitazone signifikant gehemmt. In therapeutisch wirksamer Konzentration besitzt Troglitazone keinen akut insulin-sensitivierenden Effekt auf den hepatischen Glykogenstoffwechsel. Bei ~5-fach höherer Konzentration finden sich allerdings Hinweise auf Hepatotoxizität: erhöhte basale Glukose- und Laktatproduktion, Sensitivitätsabnahme gegenüber Glukagon, deutliche Reduktion der Galleproduktion und steigender Portaldruck.

Beurteilende(r): Kosma Paul

© BOKU Wien Impressum