BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Michael Poszvek (2016): Analyse und Optimierung der Einschneckenextrusion eines PVC-Holz-Composites.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Naturstofftechnik, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 54. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffe (Wood-Plastic-Composites, WPC) werden in der Industrie vornehmlich mit Doppelschnecken-Extrudern produziert. Um dabei flüchtige Bestandteile bzw. Feuchtigkeit aus der Schmelze zu entfernen, haben solche Doppelschneckenextruder die Möglichkeit der Entgasung. Untersuchungen zeigten, dass wesentlich günstigere Einschneckenextruder trotz ihrer fehlenden Entgasungsmöglichkeit ebenfalls für die WPC Produktion geeignet sein könnten. Die konkrete technologische Umsetzung fehlte jedoch bislang. In dieser Arbeit wurden die Prozessfaktoren Granulatwassergehalt (Feuchte), Drehzahl der Extruderschnecke, sowie das Trocknungsverhalten hinsichtlich der Einflüsse auf die Einschneckenextrusion untersucht. Ein Granulat mit einem Polvinyl-Chlorid (PVC) zu Holzmehl-Verhältnis von 50:50 wurde in einem Wittman Drymax Aton FS 120 getrocknet und anschließend am Einschneckenextruder verarbeitet. Mit Hilfe eines vollfaktoriellen Versuchsplans konnten die Haupteffekte sowie unterschiedliche Wechselwirkungen quantitativ getestet werden. Ergebnisse zeigten, dass eine energieeffiziente und materialschonende Trocknung von PVC-Holz Granulaten bei 80°C gut möglich ist; eine gravimetrisch-thermische Messung des Granulatwassergehaltes erbrachte massive Zeiteinsparungen. Die optimale Einschneckenextrusion mit PVC-Holz Granulaten konnte bei 0% Wassergehalt (absolute Trocknung) sowie einer Schnecken-Drehzahl von 10 U/min gefunden werden.

Beurteilende(r): Wimmer Rupert

© BOKU Wien Impressum