BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Sophia Wallner (2020): Mediale Berichterstattung über Windenergie in österreichischen Printmedien Vergleichende Frame-Analyse in Salzburger und Kärntner Tageszeitungen..
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Wald-, Umwelt- und Ressourcenpolitik, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 114. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Bis zum Jahr 2030 soll Österreich bilanziell den gesamten Stromverbrauch zu 100 % durch im Inland erzeugte, erneuerbare Energie decken. Dazu ist der Ausbau aller erneuerbaren Energieformen notwendig, also auch der Windkraft (vgl. BNMT & BMVIT 2018). Die räumliche Verteilung der Windkraftnutzung ist in Österreich bisher unausgeglichen. Während sich ein Großteil der bestehenden Anlagen in den Bundesländern Niederösterreich, Burgenland und der Steiermark befindet, gibt es beispielsweise in Kärnten nur zwei und im Bundesland Salzburg keine Windräder, obwohl jeweils bereits mehrere Projekte geplant waren (vgl. IG Windkraft, 2019 a). Vorhaben stoßen häufig auf Ablehnung in der jeweiligen Region und es kam bisher mehrfach zu Widerstand. Während es bereits Forschung zur Akzeptanz von Windenergie gibt, wurde der Medienberichterstattung zum Thema Windkraft seitens der Forschung wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Ziel vorliegender Arbeit ist es daher, den medialen Diskurs zum Thema Windenergie in den Bundesländern Salzburg und Kärnten zu erfassen. Dazu wird eine Frame-Analyse aller Artikel der Jahre 2018 und 2019 aus den zwei jeweils auflagenstärksten Tageszeitungen der beiden Bundesländer durchgeführt. Das sind die Kronen Zeitung Salzburg, die Salzburger Nachrichten, die Kronen Zeitung Kärnten und die Kleine Zeitung. Die Frame-Analyse nach dem Vorbild von Maria Löblich (2014) in Anlehnung an Jörg Matthes und Matthias Kohring (2004; 2008) zeigt, welche Themen und Ansichten in der Berichterstattung vorherrschen und wie sich die Frames zusammensetzen. Auch Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen der untersuchten Frames in den vier Zeitungen und den Bundesländern können festgestellt werden. Die Ergebnisse stellen eine Basis dar, den medialen Diskurs als möglichen weiteren Faktor der Akzeptanz von Windenergie zu untersuchen.

Beurteilende(r): Hogl Karl
1.Mitwirkender: Scherhaufer Patrick

© BOKU Wien Impressum