BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Bianca Renee Palombi (2021): Key processes in the attenuation, inactivation and elimination of pathogenic viruses during passage through aquatic sediments.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Bodenphysik und landeskulturelle Wasserwirtschaft, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 64. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Pathogene Viren können bei der Gewinnung von Trinkwasser aus Uferfiltrat zu Kontaminationen führen. Umweltfaktoren können dazu beitragen, dass die Effizienz der natürlichen Reinigung während der Passage durch das Sediment erhöht ist. Bisherige Untersuchungen beschränken sich auf im Wasser transportierte, aktive Viren. Was mit inaktiven Viruspartikeln und reversibel oder irreversibel adsorbierten Viren passiert, ist weitgehend unbekannt. Ziel der Arbeit war es neue Nachweismethoden heranzuziehen, um das Transportverhalten aktiver und inaktiver Viruspartikel zu untersuchen. Dazu wurden in Sedimentsäulen Transportexperimente mit einem konservativen Tracer und dem Bakteriophagen MS2 durchgeführt. Es wurden die Auswirkungen von Fließgeschwindigkeit, Viruslast, gelöstem Sauerstoff und mikrobieller Biomasse getestet. Unter Standard-Versuchsbedingungen (1m d-1, oxisch) war die Mehrheit der Viren (frei und sorbiert) aktiv. Bei reduzierter Fließgeschwindigkeit wurde eine erhöhte Inaktivierung der sorbierten Viren gefunden. Wurden weniger Viren im Versuch benutzt, waren mehr Viren der adsorbierten Fraktion noch aktiv. Unter anoxischen und hypoxischen Bedingungen wurden die meisten Viren eliminiert. Die Rückgewinnung von inaktiven Viruspartikeln unter hypoxischen Bedingungen wies jedoch auf zusätzliche Mechanismen der Inaktivierung hin. In Gegenwart von erhöhter mikrobieller Biomasse wurde eine geringe Wiederfindung aktiver Viren, aber eine hohe Konzentration inaktiver viraler Partikel in Lösung gefunden, und sorbierte Viren waren weiterhin viral. Versuche mit geringerer Biomasse zeigten eine hohe Wiederfindung aktiver Viren in Lösung und eine begrenzte Entfernung durch Adsorption. Die Experimente zeigten, dass es wichtig ist zu unterscheiden, ob Viren während der Sedimentpassage ihre Aktivität weiterhin behalten oder verlieren, um somit auch Aussagen über das Transportverhalten von Viren bei der Uferfiltration machen zu können.

Beurteilende*r: Stumpp Christine

© BOKU Wien Impressum