BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Katharina Schwertner (2021): In vitro model to investigate the effects of advanced glycation end products (AGEs) on the intestinal epithelium.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Molekulare Biotechnologie, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 78. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Advanced glycation end products (AGEs) sind reaktive Moleküle, die aufgrund von Erhitzungsprozessen in Lebensmitteln entstehen. Der Konsum von AGEs ist innerhalb der letzten Jahrzehnte stark angestiegen, da verarbeitete Lebensmittel ein wesentlicher Bestandteil der modernen westlichen Diät sind. Wenngleich der Einfluss von AGEs auf die menschliche Gesundheit nicht gänzlich geklärt ist, gibt es Hinweise, dass diese zur Entstehung chronischer Entzündungserkrankungen beitragen. AGEs entfalten ihre Wirkung über die Aktivierung von Zelloberflächenrezeptoren, darunter insbesondere RAGE, der Rezeptor für AGEs. Obwohl die Darmschleimhaut die erste Kontaktfläche für über die Nahrung aufgenommene AGEs ist, gibt es keine Daten zu den Wechselwirkungen von AGEs und Darmepithelzellen. Gegenstand des Projekts war daher die Etablierung eines in vitro Modells: Nach Stimulation von Caco-2 Zellen mit glykierten Proteinen, wurden Veränderungen der Signalwege sowie der Zytokin- und Genexpression analysiert. AGEs induzierten die Aktivierung von p38 und ERK1/2 (MAPK) Signalwegen, nicht aber von JNK und NF-κB. Die Optimierung des experimentellen Setups erwies sich als Herausforderung, die Ergebnisse zeigten eine gewisse Variabilität. Die Verifizierung der Daten erfordert daher weitere Untersuchungen. Weiters wurde die Expression ausgewählter Zytokine evaluiert, jedoch bewirkten AGEs keine signifikanten Veränderungen. Feststellbar war hingegen eine erhöhte Genexpression des inflammatorischen Zytokins MCP-1 sowie des Tight-Junction-Proteins Claudin-5. In diesem in vitro Modell zeigten sich Effekte von AGEs auf Darmepithelzellen hinsichtlich spezifischer Signalwege, sowie der Genexpression. Für ein vertieftes Verständnis des Einflusses von AGEs auf die Integrität und Homöostase der intestinalen Barriere, bedarf es indes weiterer Untersuchungen. Hierbei ist die Optimierung des experimentellen Systems von erheblicher Bedeutung.

Beurteilende*r:

© BOKU Wien Impressum