BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Vanessa Duprez (2022): Anbaumethoden des autochthonen Wildpflanzensaatgutes unter den Aspekten einer biologischen Bewirtschaftung.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Gartenbau, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 117. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Zur Steigerung der biologischen Vielfalt werden vermehrt Renaturierungsprojekte sowie öffentliche und private Neuanlagen von Blumenwiesen umgesetzt. Damit wächst die Nachfrage nach autochthonem Wildpflanzensaatgut, welches zur Förderung der genetischen Diversität den im Handel erhältlichen Saatgutmischungen, die oft nicht aus heimischen Arten stammen, bevorzugt werden sollte. Die landwirtschaftliche Vermehrung von wild gesammeltem Ausgangssaatgut kann diese Nachfrage befriedigen. Dieser noch aufstrebende Bereich der Wildpflanzensaatgut-Produktion steht allerdings vor zahlreichen Herausforderungen, zudem handelt es sich um eine sehr zeit- und arbeitsintensive Tätigkeit. In dieser Forschungsarbeit wurde anhand Befragungen von ProduzentInnen und ExpertInnen das bislang kaum dokumentierte Wissen zum Anbau von Wildpflanzensaatgut im Rahmen einer biologischen Bewirtschaftung ermittelt. Entstanden ist die Arbeit im Rahmen des luxemburgischen Projekts „Wëllplanzesom Lëtzebuerg“ mit dem Ziel, Anbauempfehlungen zur Vorbereitung und Pflege der Kulturen abzuleiten, einen Wissensaustausch zu ermöglichen und damit den rentablen Anbau von Wildpflanzen unter biologischen Kriterien weiter voranzutreiben. Es wird deutlich, dass die Vermehrung durch unterschiedliche Methoden möglich ist und der Anbau meist individuell an die diversen Ansprüche der zahlreichen Pflanzenarten angepasst werden muss. Dies setzt artenspezifische Kenntnisse voraus, welche meist nur durch Praxiserfahrungen erlangt werden können. Der Anbau nach biologischen Richtlinien stellt einen zusätzlichen Aufwand dar. Dies betrifft besonders die zahlreichen Präventiv- und Regulierungsmaßnahmen zur Minderung der Ertragsbußen durch Erkrankungen und unterdrückende Beikräutern. Aus der Analyse wird abgeleitet, dass ein praktischer Leitfaden zu sowohl generellen als auch artenspezifischen Anbauempfehlungen erforderlich ist, um die Entwicklung einer effizienteren Produktion von autochthonem Wildpflanzensaatgut zu fördern.

Beurteilende*r: Keutgen Anna
1.Mitwirkender: Kaul Hans-Peter
2.Mitwirkender:

© BOKU Wien Impressum