BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Gebeyehu Belay Shibeshi (2014): CADASTRAL PROCEDURE AND SPATIAL FRAMEWORK FOR THE DEVELOPMENT OF AN EFFICIENT LAND ADMINISTRATION SYSTEM FOR THE RURAL LANDS OF ANRS (AMHARA NATIONAL REGIONAL STATE) OF ETHIOPIA.
Dissertation - Institut für Vermessung, Fernerkundung und Landinformation (IVFL), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 140. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
In Äthiopien wird derzeit ein Landadministrations-System in zwei Entwicklungsstufen implementiert. In einem ersten Schritt des Zertifizierungsprogramms wurde die rechtliche Beziehung zwischen Grundstücken und Besitzern registriert. Der zweite Schritt – die Kartierung von Parzellen – wird in nächster Zukunft gestartet werden. Das Ziel dieser Doktorarbeit ist die Entwicklung von geeigneten Methoden für die zweite Stufe des Zertifizierungsprogramms in Amhara, einer Verwaltungsregion in Äthiopien. Dies erfordert auch eine Prüfung der derzeitigen Situation. In der Arbeit wurden auch Werkzeuge entwickelt, welche die institutionelle Umsetzung, die Aufbereitung der rechtlichen Grundlagen für Kataster und Grundbuch, die die Verdichtung des Festpunktfeldes und die für die Kartierung geeigneten Vermessungsmethoden umfassen. Das Kernmodell eines rechtlichen Katasters wurde zur Beschreibung der formalen und informalen Gegebenheiten in einem Landadministrationssystem verwendet. Dieses Modell wurde für die spezifische Situation in der Amhara-Region adaptiert. Dabei konnten viele Gemeinsamkeiten zwischen formalem und informalem System festgestellt werden. In Äthiopien sind im Rahmen des fünfjährigen Wachstums- und Umsetzungsplans großmaßstäbige Kataster-Projekte vorgesehen. Da die landesweiten rechtlichen Grundlagen für Kataster und Grundbuch keine Umsetzungsrichtlinien für Kataster-Projekte beinhalten, wurde ein Werkzeug entwickelt, welches für die Entwicklung von Umsetzungsrichtlinien zur Implementierung von Katasterprojekten in ländlichen Regionen dienen kann. Kosten-effiziente Fernerkundungsmethoden und terrestrische Vermessungsverfahren wurden auf ihre Eignung zur Produktion von Katastralmappen von unterschiedlichen Besitzverhältnissen untersucht. Diese sollen die Anforderungen der Nutzer erfüllen und an das nationale Koordinatensystem gekoppelt sein. Die Studie zeigt auf, das Vertrauen, Zuverlässigkeit und Nachvollziehbarkeit für ein Katastersystem wichtiger sind als die geometrische Genauigkeit sind. The Studie behandelt vorrangig die Entwicklung von Methoden für die Amhara Region. Aber die Ergebnisse und Erkenntnisse dieser Studie können zum Großteil auch für die Entwicklung von Landadministrationen in anderen Regionen Äthiopiens und auch in anderen Staaten des Südens verwendet werden.

Betreuer: Fuchs Helmut
1. Berater: Mansberger Reinfried

© BOKU Wien Impressum