BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Agnes Strauss (2013): Lebens- und Arbeitsqualität auf österreichischen Milchviehbetrieben - Ein Beitrag zur Bewertung der sozialen Nachhaltigkeit.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Landtechnik, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 178. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Die Nachhaltigkeit von Milchviehbetrieben wurde bisher meist über ökologische und ökonomische Aspekte beurteilt. Um dem ganzheitlichen Anspruch von Nachhaltigkeit gerecht zu werden, bedingt dies eine Erweiterung der Bewertung um soziale Aspekte. Ziel dieser Arbeit war es, Elemente der sozialen Nachhaltigkeit auf milchviehhaltenden Familienbetrieben anhand von Aspekten der Lebens- und Arbeitsqualität bestmöglich zu beschreiben. Die ausgewählten Indikatoren umfassten Arbeitszufriedenheit, Arbeitszeitaufwand, Arbeitsproduktivität, Arbeitsorganisation, Gesundheit und Arbeitsbelastung sowie Erholung und Freizeit. Die Erhebung der Daten erfolgte über ein strukturiertes Gespräch mit einem halbstandardisierten Fragebogen und fand auf 31 Betrieben statt. Die analysierten Betriebe stammten aus sechs verschiedenen, für Österreich charakteristischen Milchproduktionssystemen. Die Ergebnisse zeigten, dass sich die familien- und betriebsbedingten Gegebenheiten deutlicher auf die ausgewählten Indikatoren auswirkten als das jeweilige Produktionssystem. Arbeitsüberlastung, Zeitdruck, Generationenkonflikte und die wirtschaftliche Situation konnten als stärkste Stressoren identifiziert werden. LandwirtInnen, die sich durch hohe Arbeitszufriedenheit auszeichneten, schätzten auch die Verfügbarkeit ihrer arbeitsfreien Zeit und ihre Arbeitsorganisation besser ein. Betriebe, die bei den ausgewählten Aspekten zur Lebens- und Arbeitsqualität überwiegend gut abschnitten, zeichneten sich durch einen mittleren bis hohen Mechanisierungsgrad und einer vergleichsweise geringeren Anzahl an Arbeitskraftstunden pro Person aus. Generell ließ sich nicht ableiten, dass große, spezialisierte und ökonomisch erfolgreiche Betriebe eine höhere Lebens- und Arbeitsqualität aufwiesen. Die Studie zeigt, dass die Einbeziehung geeigneter Indikatoren der sozialen Nachhaltigkeit wichtig ist, um die komplexen Zusammenhänge auf Familienbetrieben zu verstehen und Aussagen zu deren Zukunftsfähigkeit treffen zu können.

Beurteilende(r): Quendler Elisabeth
1.Mitwirkender: Hörtenhuber Stefan

© BOKU Wien Impressum