BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Martin Gspaltl (2012): Growth efficiency of individual trees.
Dissertation - Institut für Waldwachstum (WAFO), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 106. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Es ist weitestgehend bekannt, dass die Bestandesdichte das Wachstum eines Bestandes direkt beeinflusst. Jedoch die Prozesse, die das Wachstum des Einzelbaumes beschreiben und in Summe das Bestandeswachstum ergeben sind noch weitestgehend unerforscht. Diese Dissertation versucht durch die Analyse der Wachstumseffizienz einzelner Bäume einen Beitrag dazu zu leisten. Es werden drei verschiedene Effizienzen untersucht, welche alle vom jährlichen Volumszuwachs ausgehen. Dieser Zuwachs wird in Relation zur baumindividuellen projizierten Blattfläche (Blattflächeneffizienz), zum vom Einzelbaum absorbierten Licht (Lichtausnutzungseffizienz) und zur Standfläche (Standflächeneffizienz) gesetzt. Zur Analyse dient ein Datensatz der Gemeinen Fichte (Picea abies (L.) Karst.), welcher vier gleichaltrige Paare verschiedener Wuchsklassen (Altholz, Baumholz und zwei Stangenhölzer) beinhaltet, und ein Paar ungleichaltriger Bestände. Jedes Paar besteht aus einer durchforsteten und einer undurchforsteten Variante. Mit Hilfe der Kronenmantelfläche und dem sozialen Status des Einzelbaumes wurden allometrische Blattflächenfunktionen entwickelt. Das detaillierte Kronenmodell MAESTRA wurde für die Fichte parametrisiert und dazu verwendet, das vom Einzelbaum absorbierte Licht im photosynthetisch aktiven Bereich zu berechnen. Obwohl Unterschiede zwischen den Blattflächen- und den Lichtverhältnissen nachgewiesen wurden, zeigten die jeweiligen Effizienzen keine wesentlichen Unterschiede. Beide zeigten, dass Bäume mit größerem Schaftholzvolumen mehr Licht absorbierten (oder mehr Blattfläche hatten), jedoch auch mehr Volumszuwachs pro Einheit absorbierten Lichts (Blattfläche) leisten konnten. Die Standflächen wurden berechnet und mit der Blattfläche gewichtet. Die Standflächeneffizienz der Fichte stieg mit zunehmender Dichte an, ohne einen Hinweis auf eine optimale Dichte. Als Dichtemaß wurde der Flächen-Ausnutzungs-Index (Verhältnis von Blattfläche zu Standfläche) verwendet.

Betreuer: Sterba Hubert
1. Berater: Hietz Peter

© BOKU Wien Impressum