BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Mansooreh Jami (2015): PHYLOGENETIC DIVERSITY, BIOLOGICAL ACTIVITY AND TAXONOMICAL STUDY OF SELECTED BACTERIA FROM THE AQUATIC ENVIRONMENT.
Dissertation - Institut für Lebensmittelwissenschaften, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 86. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Die vorliegende Doktorarbeit fokussiert sich auf die phylogenetische Diversität, biologische Aktivität und taxonomische Untersuchung ausgewählter Bakterien aus aquatischen Habitaten. Zuerst wurde die Verteilung der intestinalen, kultivierbaren Actinobacterien in ausgewählten Süßwasserfischen untersucht. Dabei wurden die biologische Aktivität, insbesondere die Bildung von antimikrobiellen Substanzen und die Fähigkeit zur Produktion von sekundären Metaboliten analysiert. Die Ergebnisse zeigen eine signifikante Diversität der Actinobacterien im Intestinaltrakt von Fischen und ihr Potential zur Produktion von biologisch aktiven Stoffen. Auf dem taxonomischen Niveau der Familie gehören 72% der 277 Isolate zur Familie der Streptomycetaceae. Bei den Nicht-Streptomyceten ist die Familie der Pseudonocardiaceae gefolgt von den Micromonosporaceae am häufigsten isoliert worden. Von 33 ausgewählten Isolaten zeigten 20 Stämme antibakterielle Aktivität gegen ein Set von human- und fischpathogenen Bakterien. Alle analysierten Stämme zeigten mindestens zwei der geprüften genetischen Grundlagen zur Produktion von sekundären Metaboliten, ein Viertel der untersuchten Stämme besaßen sogar die genetische Basis von vier relevanten Stoffwechselwegen. Der zweite Teil der Doktorarbeit beschäftigt sich mit der Bestimmung der taxonomischen Position des Bakteriums SBU1T*. Dieses wurde aus Mangrovensediment isoliert und ist in der Lage polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe abzubauen. Die phylogenetischen Analysen der vollständigen 16S rRNA Gensequenz zeigten eine hohe Ähnlichkeit mit dem Genus Celeribacter in der Familie Rhodobacteriaceae. Das Bakterium ist gramnegativ, Oxidase- und Katalasepositiv, stäbchenförmig und unbeweglich. Es wächst bei Salzgehalten von 0 - 18%, bei Temperaturen von 10 - 45°C und bei pH-Werten von pH 6,0 - pH 9,0. Die hauptsächlichen Fettsäuren sind summed feature 8 (C18:1 ω7c/ω6c) und das dominierende respiratorische Quinon war Q10. Basierend auf der durchgeführten polyphasischen Studie konnte gezeigt werden, dass der Stamm SBU1T eine neue Spezies in der Gattung Celeribacter darstellt. Der vorgeschlagene Name für die neue Spezies lautet Celeribacter persicus sp. nov.

Betreuer: Kneifel Wolfgang
1. Berater: Haltrich Dietmar
2. Berater: Domig Konrad

© BOKU Wien Impressum