BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Jasmin Beidl (2013): Der Hofgarten des Stiftes Seitenstetten vor dem Hintergrund des klösterlich gartenbaulichen Funktionswandels seit dem Mittelalter.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Abteilung Pflanzenbau, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 245. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Zielsetzung dieser Arbeit ist es, die gartenbauliche Bedeutung von Klostergärten sowohl in geschichtlicher Hinsicht, als auch im Hinblick auf ihre gegenwärtige Stellung zu untersuchen. Nach allgemeinen Ausführungen sollte diese Zielsetzung am Beispiel des Hofgartens des Stiftes Seitenstetten konkretisiert werden. Bedeutend sind insbesondere Entwicklungen des Klostergartens seit dem Mittelalter. Dazu kommen Renaissance, Barock, Rokoko, bis einschließlich der Gegenwart. Berücksichtigung finden daher vor allem mittelalterliche Quellen. Sie liefern informative Einblicke über angebaute Pflanzen, ihre Zwecke und welchem Wandel in Anbau und Verwendung sie unterworfen waren. Ebenso wird der Funktionswandel des Klostergartens untersucht. Während der Klostergarten anfänglich, der Lebens- und Heilmittelversorgung diente, treten später andere Aufgaben in den Vordergrund. Zum einen die Möglichkeit der spirituellen Erfahrung, auch für Besuchende. Zum anderen erlangen sie zunehmend Schaucharakter. Der geschichtliche Wandel zeigt sich auch in ästhetischer Hinsicht, da unterschiedliche kulturelle Strömungen markanten Einfluss auf die Form der Gartengestaltung nahmen. Bemerkenswert sind Veränderungen, die im Bereich der Vermittlung von Wissen über den Gartenbau stattgefunden haben. Zunächst bildete das Kloster das Zentrum, von dem aus das Wissen über den Pflanzenbau und Heilwirkungen ausgegangen ist. In der Moderne drehte sich dies um, so nahm das Kloster Entwicklungen auf, die von außen kamen. Verdeutlicht werden die Ergebnisse am Beispiel des Stiftes Seitenstetten. Zunächst wird ein Einblick in die allgemeine Geschichte des Stiftes geboten und im Anschluss daran der Schwerpunkt auf den geschichtlichen Verlauf des Hofgartens und seinen heutigen Aufgaben und Zielen gelegt. Mit Hilfe von ausführlichen Interviews mit dem Abt des Klosters bzw. der Hofgartenmeisterin wird das Anliegen verfolgt, die gegenwärtige Bedeutung des Hofgartens Seitenstetten möglichst realitätsnahe darzulegen.

Beurteilende(r): Kaul Hans-Peter
1.Mitwirkender: Plenk Sabine

© BOKU Wien Impressum