BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Nicole Betsch (2014): An köriga Platz für alle! Planungsempfehlungen für eine landschaftsarchitektonisch-nachhaltige Umgestaltung mit dem Gestaltungsschwerpunkt Pflanzen für den Dorfplatz in Egg/Vorarlberg..
Diplomarbeit / Masterarbeit - Abteilung Pflanzenbau, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 187. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Menschen brauchen Freiraum. Aufgrund der aufkommenden Automobilindustrie in den letzten Jahrzehnten fanden grundlegende Veränderungen im öffentlichen Freiraum statt. Sämtliche Nutzungen wurden dem motorisierten, fließenden und ruhenden Verkehr untergeordnet, die traditionelle Funktion des öffentlichen Raumes als sozialer Treffpunkt damit abgewertet. Auch die Grüngestaltung musste weichen, Flächen verschwanden oder degradierten zu monofunktionalen Abstandsgrünflächen, die den Bedürfnissen der Menschen nicht gerecht wurden. Auf dem in dieser Masterarbeit behandelten Dorfplatz in Egg nimmt ebenfalls der motorisierte Individualverkehr einen großen Stellenwert ein. Hauptsächlich als Parkplatz und Durchgangsort genutzt, bietet er aufgrund des Verkehrslärmes, fehlender Attraktivität der Grünflächengestaltung und mangelnder Pflege keine Aufenthaltsqualität, die Bedeutung als Aufenthaltsort der Bevölkerung ist gering. Die vorliegende Arbeit befasst sich mittels Literaturrecherche, Beobachtung und Befragung von Nutzerinnen und Nutzern damit, wie ein Platz im Allgemeinen und ebendieser Dorfplatz durch eine landschaftsarchitektonisch-nachhaltige Planung ein erfolgreich genutzter Platz werden kann und welche Rolle dabei Pflanzen spielen, aus dem Platz einen Ort des Verweilens und der Kommunikation werden zu lassen. Mit dieser Arbeit wurden allgemeine Anforderungen an einen Platz herausgearbeitet sowie die Bedürfnisse der Bevölkerung in Egg für weitere Planungsschritte sichtbar gemacht. Weiters wird die Bedeutung von Pflanzen, einen identitätsstiftenden Ort und ein Schmuckstück der Gemeinde zu schaffen, aufgezeigt. Die Ergebnisse zeigen, dass Mischpflanzungen und Pflanzungen nach dem Leitstaudenprinzip für diesen Dorfplatz am besten geeignet sind. Konkrete Planungsempfehlungen und für den Dorfplatz entwickelte Pflanzenlisten sollen die Basis für eine nachhaltige Umgestaltung des Dorfplatzes liefern, damit in Zukunft ‚an köriga Platz für alle’ entstehen kann.

Beurteilende(r): Kaul Hans-Peter
1.Mitwirkender: Plenk Sabine

© BOKU Wien Impressum