BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Markus Weber (2013): Einfluss unterschiedlicher Bodenbearbeitungssysteme und der Vorfrucht auf Pflanzenwachstum, Ertrag und Qualität sowie auf ausgewählte bodenphysikalische Kennzahlen bei Winterweizen (Triticum aestivum L.) .
Diplomarbeit / Masterarbeit - Abteilung Pflanzenbau, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 110. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Die pflanzliche Produktion wird jährlich von positiven wie auch negativen Faktoren beeinflusst. Dazu kommen agrarpolitische Rahmenbedingungen, Vorgaben von der Gesellschaft, dem Handel und sonstigen Bereichen, welche die Entscheidungen für die Betriebsführung beeinflussen. Für eine umweltverträglichere Pflanzenproduktion, bei gleichzeitigem Kosten sparen und Sichern von optimalen Erträge mit hoher Qualität, kann eine Umstellung in der Bodenbearbeitung der erste Schritt sein. Um mögliche Folgen einer Umstellung beurteilen zu können, wurde im Jahr 1996 ein Langzeitversuch mit fünf unterschiedlichen Bodenbearbeitungssystemen und zwei Fruchtfolgen gestartet. Das Ziel dieser Arbeit ist es, den Einfluss der Bodenbearbeitungssysteme und der Vorfrucht auf Bodenparameter, das Pflanzenwachstum sowie den Ertrag und die Qualität bei einem Weizenbestand im Jahr 2012 aufzuzeigen. Die höchsten Korn- und Stroherträge wurden nach der Vorfrucht Zuckerrübe in der „Direktsaat“ und nach Winterweizen im „Integrierten System“ gemessen. Den höchsten Chlorophyllgehalt in den Blättern erreichte die „Direktsaat“ und die höchste stomatäre Leitfähigkeit wurde nach Winterweizen in der „Direktsaat“ bzw. nach der Vorfrucht Zuckerrübe in der „Minimal Bodenbearbeitung“ festgestellt. Bei der Bodenbedeckung war der Einfluss der Vorfrucht sowie der Messzeiten hochsignifikant. Die Ergebnisse der Stickstoff-, Schwefel- und Kohlenstoffgehaltswerte unterschieden sich nur leicht und wurden nicht von der Bodenbearbeitung beeinflusst. Generell waren das Hektolitergewicht, das Tausendkorngewicht und der Rohproteingehalt nach der Vorfrucht Zuckerrübe höher. Da viele Effekte erst nach Jahren sichtbar werden, ist es ratsam Langzeitbodenbearbeitungsversuche zu erstellen, um so auch die Einflüsse und die Auswirkungen der jährlichen Witterung zu prüfen und zu analysieren. Für eine objektive Beurteilung eines Bodenbearbeitungssystems ist es sinnvoll, die Ergebnisse aus anderen Kulturen und Jahren miteinzubeziehen.

Beurteilende(r): Liebhard Peter
1.Mitwirkender: Bodner Gernot

© BOKU Wien Impressum