BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Christina Brunhuber (2014): Einfluss von Bodenbearbeitungsverfahren auf Ertrag und Ertragsstruktur von Sojabohne und Mais.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Abteilung Pflanzenbau, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 34. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Im Jahr 2013 wurde die Ertragsleistung von Sojabohne und Mais im pannonischen Klimagebiet auf einem schluffigen Lehmboden mit dem Bodentyp Tschernosem untersucht. Unterschiedliche Bodenbearbeitungsverfahren wurden in vierfacher Wiederholung angewandt: (1) Lockerbodenwirtschaft mit Streichblechpflug, (2) Direktsaat, (3) Lockerboden-Mulchwirtschaft mit Flügelschar-Tiefenlockerer, (4) Festboden-Mulchwirtschaft mit Flügelschargrubber, (5) wechselnde Bodenwirtschaft mit Streichblechpflug oder Flügelschargrubber. Die Auswirkungen der verschiedenen Bodenbearbeitungssysteme im Hinblick auf den Ertrag konnten durch Langzeitdaten aus demselben Versuch (1997-2013) mit zwei unterschiedlichen Fruchtfolgesystemen für die Kultur Winterweizen abgeklärt werden. Die Einflüsse diverser Vorfrüchte auf Winterweizenerträge werden hierbei einbezogen. Unter den Bedingungen des Versuchsjahres 2013 – niederschlagsarme Witterung – beeinflussten die unterschiedlichen Bearbeitungsverfahren den Ertrag und die Ertragsstruktur nicht. Der Langzeitversuch zeigte, dass sich Bodenbearbeitungseffekte sowie eine Wechselwirkung zwischen Bodenbearbeitung und Jahr bei den Winterweizenerträgen nach Mais einstellten. Nach den Vorfrüchten Zuckerrübe, Raps, Getreide, Sonnenblume und Sojabohne wurden keine Bodenbearbeitungseffekte in Hinsicht auf die Winterweizenerträge beobachtet. Eine Wechselwirkung zwischen Bodenbearbeitung und Jahr wurde nach Zuckerrübe festgestellt. Keine Wechselwirkung zwischen Bodenbearbeitung und Jahr gab es nach Raps, Getreide, Sonnenblume und Sojabohne. Im Bezug auf Einflüsse diverser Vorfrüchte, konnten Mais (1998) und Sojabohne (2002) die Winterweizenerträge signifikant steigern im Vergleich zu Zuckerrübe. Raps zeigte sich als bessere Vorfrucht für Winterweizen als Sonnenblume (2000) und Mais (2004) (nicht signifikant). Im Jahr 2012 konnte ein signifikant höherer Winterweizenertrag nach Winterweizen als nach Zuckerrübe festgestellt werden.

Beurteilende(r): Kaul Hans-Peter
1.Mitwirkender: Neugschwandtner Reinhard

© BOKU Wien Impressum