BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Birgit Perzi (2014): Auswirkungen der Baumscheibengestaltung auf Stadtbäume in Wien, 17. Bezirk.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau (IBLB), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 255. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Diese Arbeit setzt sich mit der Frage auseinander, welche Auswirkungen unterschiedliche Baumscheibengestaltungen auf Straßenbäume haben. Dazu wurden im 17.Bezirk fünf verschiedene Baumscheibengestaltungen aufgenommen: Baumscheiben mit Ziergehölz-Unterpflanzung, Stauden- und Sommerblumen-Unterpflanzung, Gräser-Kräuterbewuchs, sowie jene mit Rindenmulchabdeckung und ohne Abdeckung oder Bewuchs (offener Boden). An insgesamt 103 ausgewählten Straßenbäumen in Hernals wurden Untersuchungen zum Umfeld, zu der Beschaffenheit der Baumscheiben sowie zum Zustand der Bäume angestellt. Ziel war es, herauszufinden, welche Baumscheibengestaltung den bestmöglichen Zustand der Stadtbäume gewährleistet. Für die Beantwortung der Forschungsfragen wurden, neben den visuellen Aufnahmen, Bodendichtemessungen und Wasserdurchlässigkeitsversuche durchgeführt, sowie Bodenproben für bodenphysikalische und -chemische Untersuchungen entnommen. Die Ergebnisse zeigten eine geringe Bodenverdichtung an Baumstandorten mit Stauden-Unterpflanzung, hohe Bodenverdichtung wurde hingegen an Baumscheiben mit Gräser-Kräuterbewuchs festgestellt. Die häufigsten Schadensarten waren Urinschäden am Stammfuß sowie Mähschäden am Stamm und an oberflächennahen Wurzeln. Urinschäden, Mähschäden und andere mechanische Stammschäden traten vermehrt an Baumscheiben ohne Unterpflanzung auf. Bezogen auf das Baumscheibenniveau zeigten Bäume auf Gehsteigniveau mehr Schäden als jene in einem Hochbord. Die Wasserdurchlässigkeitsversuche ergaben gute Versickerungszeiten bei Ziergehölz-unterpflanzten und Rindenmulch-bedeckten Baumscheiben. Die Böden der Baumscheiben ohne Abdeckung oder Bewuchs erwiesen sich als gering bis gar nicht durchlässig. Vom ästhetischen Standpunkt aus betrachtet, bieten Baumscheiben mit Ziergehölz- oder Stauden-Unterpflanzung ein vielfältiges, sich über das Jahr wandelndes Bild und bringen etwas Farbe in die sonst so graue Stadt.

Beurteilende(r): Florineth Florin

© BOKU Wien Impressum