BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Gundula Weber (2016): HYBRIDSYSTEME FÜR PLUSENERGIEHÄUSER - Untersuchungen im Rahmen des FFG-Forschungsprojekts "Plus-Hybrid".
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Konstruktiver Ingenieurbau (IKI), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 68. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
In gemäßigten Klimazonen nimmt die Raumheizung in Wohngebäuden den größten Anteil am Energieverbrauch ein. Bei der Reduktion des Endenergieverbrauchs spielen daher neue Konzepte wie z.B. Niedrigenergie- oder Plusenergiehäuser, die darauf beruhen, eine möglichst hohe Energieeffizienz zu erreichen und den verbleibenden geringen Energiebedarf mit erneuerbaren Quellen zu decken, eine wesentliche Rolle. Ein innovativer Ansatz zur Energiebereitung koppelt die thermische sowie elektrische Erzeugung von Energie zu PVT-Kollektoren (Kombination aus Photovoltaik Zellen und thermischen Solarkollektor). Die bisher am Markt befindlichen erneuerbaren PV- bzw. solarthermischen Einzelsysteme blieben den Nachweis schuldig, im Verbund als PVT-Kollektoren eine technisch attraktive Option zu herkömmlichen Systemen zu sein. Zu diesem Zweck wurde im Rahmen des FFG-Forschungsprojektes „Plus–Hybrid“ in einem Bestandshaus ein Monitoringsystem installiert, das diesen Performancebeweis antreten soll. Im Zuge der Evaluierung wurden charakteristische Parameter der Energiesysteme (solarthermische Kollektoren, PV-Module, PVT-Kollektor, Wärmepumpe, Erdspeicher) sowie die dazugehörigen Energieniveaus im Feldversuch aufgenommen, validiert sowie grafisch aufbereitet. Die Betriebsstrategie des Systems wurde möglichst so gewählt, dass das Haus ohne Fremdenergie auskommt oder nach Projektende sogar als Plusenergiehaus klassifiziert werden kann. Diese Forderungen konnten nach Beendigung der Masterarbeit aufgrund einer fehlenden messtechnischen Komponente nicht ganz erreicht werden. Nach Detailanalyse der Ergebnisse des Monitoringsystems wurden dennoch einige Empfehlungen gemäß der Zielsetzung erarbeitet, die sowohl bauliche Maßnahmen als auch die Regelung des Energiesystems betrafen. Schlussendlich konnte mit der Masterarbeit gezeigt werden, dass ein leistbares Plusenergiehaus für den Wohnbereich prinzipiell möglich ist.

Beurteilende(r): Treberspurg Martin
1.Mitwirkender: Heidenreich Michael

© BOKU Wien Impressum