BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Dominik Ameur (2017): Activated biochar alters activities of carbon and nitrogen acquiring soil enzymes.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Bodenforschung (IBF), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 76. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Biokohle (BC) als Bodenzusatz kann die Bodenfruchtbarkeit bedeutend verbessern, besonders gealterte oder „aged“ BC. Wenn BC im Boden altert, verändern sich ihre Eigenschaften, z.B. steigen die Kationenaustauschkapazität (CEC), die Oberfläche, die Porosität und das Wasseraufnahmevermögen, was wiederum die mikrobielle Aktivität beeinflusst. Die Aktivierung von BC durch organische Säuren kann als künstliches Altern betrachtet werden. Um die Auswirkung von frischer und säure-aktivierter BC (ABC) auf mikrobielle Aktivität zu vergleichen wurden extrazelluläre Enzymaktivitäten (EEA) untersucht. Wir stellten die Hypothese auf, dass H1) in der ersten Probenahme, im Vergleich zu den Kontrollen (Δ), EEAs von ABC deutlich höher sind, da aufgrund der leichter verfügbaren C Fraktion ein stimulierender „Priming“-Effekt zu erwarten ist; H2) EEAs von BC und ABC sich mit der Zeit annähern, da Priming nur ein Kurzzeiteffekt ist. In einem Gewächshausversuch wurden Töpfe mit Boden befüllt, mit verschiedenen Zusätzen behandelt (4 Kontrollen vs 4 ABCs; in jeweils 4 Replikaten) und mit je einer Weinrebe bepflanzt. Die Töpfe wurden einen Monat nach Beginn des Experiments im Juli 2014 beprobt, danach im Jänner 2015 und zuletzt im März 2016. Um die C-Dynamik zu zeigen wurden Exoglucanase (EG) und ß-Glucosidase (BG) gemessen, für die N-Dynamik Exochitinase (NAG) und Protease (LAP). Zu Beginn waren die EEA Δ aller vier Klassen erhöht was H1 unterstützt. Bei der zweiten Probenahme waren EG und BG EEA höher, während NAG niedriger war und LAP gleich der Kontrolle. Hier könnte eine C-Limitierung C-akquirierende Enzyme erhöht haben. In der letzten Probenahme waren BG und EG EEA Δ stark erniedrigt, LAP signifikant angestiegen und NAG EEA Δ war nur leicht erhöht, was H2 nicht unterstützt. Während Inkubation war möglicherwiese eine N-Limitierung entstanden. Biokohle kann sich auf Böden vielfältig auswirken, wobei dies abhängig ist von der Menge, aber auch von Produktion und Vorbehandlung.

Beurteilende(r): Zechmeister-Boltenstern Sophie
1.Mitwirkender: Zehetner Franz
2.Mitwirkender: Keiblinger Katharina

© BOKU Wien Impressum