BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Gerald Stadlhofer (2018): Evaluierung von Oberbauten hinsichtlich der Griffigkeit bei verschiedenen Anlagetypen.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Verkehrswesen (IVe), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 82. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
In der gegenständlichen Diplomarbeit wurde eine Evaluierung der Griffigkeit im ASFINAG-Netz durchgeführt. Hierfür wurden Griffigkeitsmessungen des Systems RoadSTAR der Jahre 2004 bis 2015 herangezogen. Diese Daten wurden mit Deckschichtinformationen und Verkehrsaufkommen ergänzt. Seit dem Jahr 1997 besteht seitens der ASFINAG die Verpflichtung eine ausreichende Straßengriffigkeit im Sinne der Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Aus diesem Grund werden im Auftrag der ASFINAG Abnahme-, Gewährleistungsprüfungen und periodische Zustandserfassungen der Griffigkeit durchgeführt. Im Falle einer unzureichenden Griffigkeit sind durch den Straßenbetreiber griffigkeitsverbessernde Maßnahmen, bis hin zur Deckenerneuerung, zu setzen. Somit ist eine gute Prognostizierbarkeit der Griffigkeitsentwicklung von großem Interesse. Einerseits könnten dadurch die Intervalle der periodischen Zustandserfassungen ausgedehnt und andererseits die Instandsetzungsmaßnahmen der Griffigkeit besser budgetiert werden. Zum Zwecke der systematischen Analyse der Griffigkeitsdaten, inklusive sämtlicher ergänzender Grundlagendaten, wurde eine Anwendung programmiert. Diese ermöglicht eine zukünftige Ergänzung um weitere Messkampagnen der Griffigkeit und entsprechende Grundlagendaten. Ziel der Evaluierung war es, den Zustand bzw. die Verteilung der Griffigkeit für unterschiedliche Anlageverhältnisse festzustellen. Dies führte zu dem Ergebnis, dass speziell Tunnelstrecken mit Betondecken eine reduzierte Griffigkeit im Vergleich zu Freilandstrecken mit Asphaltdecken aufweisen. Ein weiteres Ziel war es, aus den vergangenen Griffigkeitsmesskampagnen Prognosefunktionen für die zukünftige Griffigkeitsentwicklung abzuleiten. Es zeigte sich, dass unter Zugrundelegung der berücksichtigten Auswertungsparameter keine genaue Prognose der Griffigkeit möglich ist und daher periodische Zustandserfassungen weiter notwendig sind.

Beurteilende(r):

© BOKU Wien Impressum