BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Barbara Kopelent (2018): Handhabung und Eignung von Vertikalbegrünungen im Innen- und Außenraum öffentlicher Gebäude Anhand der Schule GRG 7 Wien.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau (IBLB), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 329. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Im Zuge des Projekts GrünPlusSchule@Ballungszentrum, welches sich mit Vertikalbegrünungen im Innen- und Außenraum der öffentlichen Schule GRG 7 in Wien befasste, wurden unterschiedliche Begrünungssysteme installiert und beobachtet. Diese Arbeit widmet sich der Untersuchung der Eignung von Systemen und Pflanzen für die Umsetzung in einer öffentlichen Schule. Betrachtet wurden die Fragen, welche Begrünungssysteme sich eignen, welche Pflanzenarten unter den gegebenen Bedingungen zu empfehlen sind, welches Pflegeausmaß für Systeme und Pflanzen zu erwarten und ob eine Erhaltung ohne externen Pflegeauftrag möglich ist. Theoretische Basis waren in der Literatur bestehende Fachkenntnisse über vertikale Begrünungen, Pflanzenansprüche und notwendige Wartung und Pflege. Die angewandte Methode umfasste ein monatliches Monitoring (Dez. 2015 - Juni 2017) hinsichtlich Artenanzahl, Individuenzahl, Gesamteindruck und Systemzustand der acht Begrünungsflächen und 88 Pflanzenarten. Zusätzlich wurden regelmäßig Deckungsgrad der Pflanzen und der Wasserstand erhoben, um Aussagen über den Systemverbrauch und Zustand der Vegetationsträger treffen zu können. Es wurde eine Reihung der Pflanzenarten je System erstellt, welche die geeigneten als auch ungeeigneten Arten einschließlich ihrer Standortansprüche aufzeigt. Im Innenraum stellten sich Epipremnum pinnatum, Philodendron scandens und Tradescantia spathacea als die am besten bewerteten Arten heraus. Im Außenraum sind es Achillea millefolium, Bergenia cordifolia und Dianthus plumarius. Bei Bereitschaft zur Eigenpflege, beziehungsweise des Abschlusses eines Pflegevertrags, eignen sich alle Systemausführungen für die Umsetzung. Entsprechend dieser Entscheidung ergibt sich ein unterschiedliches Pflegeausmaß. Hinter dem Aspekt des Klimawandels ist eine effiziente Flächennutzung und Grünflächenschaffung von Relevanz. Zum heutigen Stand herrscht Forschungsbedarf hinsichtlich Vertikalbegrünungen in öffentlichen Schulen.

Beurteilende(r): Pitha Ulrike
1.Mitwirkender: Zluwa Irene

© BOKU Wien Impressum