BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Sabine Kjaer (2018): Wildbienendiversität von Hecken und Brachen in Weinbaulandschaften Ostösterreichs.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Integrative Naturschutzforschung, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 66. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Wildbienen sind entscheidend für die Bestäubung von vielen Wild- und Kulturpflanzen. Der Verlust von Nahrungsangebot und Nistmöglichkeiten durch die Intensivierung der Landwirtschaft bewirkte jedoch den Rückgang der Artenvielfalt von Wildbienen. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Wildbienenfauna in Hecken und Brachen in Weinbaulandschaften zu erheben und den Einfluss des Blütenangebotes und der umliegenden Landschaftsstruktur auf diese zu analysieren. Auf zehn Transekten pro Habitattyp wurden sechsmal in der Vegetationsperiode 2016 Wildbienen, blühende Pflanzenarten und das Blütenangebot erhoben. Die Wildbienenartenzahlen und -individuenhäufigkeiten unterschieden sich nicht signifikant zwischen Brachen und Hecken. Beide Habitattypen boten jedoch unterschiedlichen Bienengemeinschaften mit unterschiedlichen Traits einen Lebensraum. Mehr als zwei Drittel der 49 erhobenen Wildbienenarten waren ausschließlich in Brachen oder Hecken vertreten. In Hecken wurden die höchsten Artenzahlen im Frühling gezählt, in Brachen im Frühsommer. Es waren mehr als 80 % polylektische Wildbienenarten und ein Großteil (Brachen 66 %, Hecken 77 %) nistete im Boden. Während stängelnistende Arten in Brachen vertreten waren, waren es in Hecken schneckengehäusenistende. Brachen wiesen mehr solitär lebende Wildbienenarten auf, bei Hecken waren es dagegen mehr sozial lebende Arten. Urbane Gebiete in der umliegenden Landschaft reduzierten die Anzahl an Wildbienenarten. Dagegen zeigten sich bei einer strukturreicheren Landschaft höhere Inter-Tegular Distances (ITD), d.h. größere, flugstärkere Arten. Insgesamt zeigten sich sowohl Hecken und als auch Brachen als wichtige Wildbienenhabitate mit jeweils charakteristischen Faunengemeinschaften. Zur Förderung von Wildbienen in Weinbaulandschaften sind Erhalt und Förderung von Hecken und Brachen wichtige Instrumente.

Beurteilende(r): Kriechbaum Monika
1.Mitwirkender: Pachinger Baerbel

© BOKU Wien Impressum