BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Michael Lackner (2019): Einfluss von Kulturführungsmaßnahmen auf Ertrag und Ertragsstruktur von Sojabohne und Mais.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Abteilung Pflanzenbau, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 32. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Der Einfluss von Kulturführungsmaßnahmen hinsichtlich Bodenbearbeitung auf Ertrag und Ertragsstruktur bei Sojabohne und Mais wurde im Jahr 2016 auf einem im Jahr 1996 in Raasdorf (Marchfeld) angelegten Dauerversuch untersucht. Raasdorf liegt im pannonischen Klimagebiet, der Boden ist ein schluffig-lehmiger Tschernosem. Folgende Bodenbearbeitungsverfahren wurden getestet: Lockerbodenwirtschaft mit Streichblechpflug (LB), Lockerboden-Mulchwirtschaft mit Flügelschar-Tiefenlockerer (LB-M), Festboden-Mulchwirtschaft mit Flügelschargrubber (FB-M), wechselnde Bodenwirtschaft mit Streichblechpflug oder Flügelschargrubber (WB) und Direktsaat = Festbodenwirtschaft (FB). Zu der Ertrags- und Biomassebeurteilung wurden noch die Stickstoffgehalte und Stickstofferträge (N) von Mais und Soja analysiert bzw. berechnet. Die oberirdischen Biomasse sowie der Ertrag von Soja unterschieden sich nicht zwischen den Bodenbearbeitungsverfahren. Auch bei der Bestandeshöhe und den Ertragsstrukturkomponenten sowie den Stickstoffgehalten in den einzelnen Pflanzenteilen waren keine signifikanten Unterschiede zwischen den Verfahren zu erkennen. Bei Mais unterschieden sich die Pflanzen- und Kolbendichte, der Kornertrag sowie die Körner pro Kolben nicht zwischen den einzelnen Verfahren. Das Tausendkorngewicht war bei der FB mit 310 g am höchsten. Bei der FB waren auch die Biomasse und der Kornertrag pro Einzelpflanze am höchsten. Auch der Stickstoffgehalt im Korn war bei der FB am höchsten.

Beurteilende(r): Neugschwandtner Reinhard
1.Mitwirkender: Kaul Hans-Peter

© BOKU Wien Impressum