BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Andreas Senninger (2020): Gemengeanbau von Weizen mit Körnerleguminosen - Biomassezuwachs, Ertragsstruktur und Stickstofferträge.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Pflanzenbau, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 88. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
An der Versuchswirtschaft Groß-Enzersdorf der Universität für Bodenkultur wurde in den Jahren 2016 und 2017 ein Gemengeversuch mit Weizen und Körnerleguminosen (Ackerbohnen, Erbsen und Linsen) durchgeführt. Weizen wurde jeweils mit einer Körnerleguminosenart in drei unterschiedlichen Mischungsverhältnissen gesät. Ziel der Arbeit war es, Ertrag, Ertragsstruktur, Stickstoffgehalte (N), -erträge und die N-Fixierung der Gemenge im Vergleich zu den Reinsaaten zu untersuchen. Analysiert wurden die Parameter Bodenbedeckung, Bestandeshöhe, oberirdische Biomasse, absolute und relative Wachstumsrate, Ertrag und Ertragsstruktur. Zusätzlich wurden der Nmin-Gehalt und der Wassergehalt im Boden, die absolute und relative Stickstoffaufnahmerate, N-Ertrag sowie N Gehalt im Jahr 2017 bestimmt. Im Allgemeinen waren die Kornerträge im Jahr 2016 (+19 %) wesentlich höher als im Jahr 2017. Die Steigerung des Weizenanteils im Gemenge führte bei gleichbleibender Saatstärke der Leguminose zu einer Unterdrückung dieser. Es unterschieden sich die Leguminosen in allen untersuchten Parametern. Ackerbohne wurde in den Gemengen nicht so stark beeinflusst wie Erbse und Linse. Der durchschnittliche Kornertrag der Leguminosen sank mit zunehmendem Weizenanteil am Gemenge. Weizen erbrachte in den Weizen Linsen Gemengen den höchsten Kornertrag. In den Gemengen mit Ackerbohne und Erbse waren die Leguminosen konkurrenzstärker als in jenen Gemengen mit Linse. Die Reinsaaten der Leguminosen erzielten höhere Kornerträge als die Gemenge. Die N Konzentration im Korn des Weizens war in den Gemengen höher als in der Weizenreinsaat. Ein geringerer Weizenanteil führte zu einer höheren N-Konzentration in den Weizenkörnern. Die Weizenreinsaat sowie auch die Leguminosenreinsaaten wiesen höhere N Erträge als die Gemenge auf. Der Nmin-Gehalt sowie der Wassergehalt im Boden unterschieden sich nicht zwischen den Reinsaaten und den Gemengen.

Beurteilende(r): Neugschwandtner Reinhard
1.Mitwirkender: Kaul Hans-Peter

© BOKU Wien Impressum