BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Elisabeth Olesko (2021): Dezentrale Versickerungsmöglichkeiten von Niederschlagswasser in urbanen Gebieten.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Ingenieurbiologie und Landschaftsbau (IBLB), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 176. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Aufgrund des Klimawandels müssen Städte ihre Strategie im Umgang mit Niederschlags-wasser überdenken, um sowohl Maßnahmen gegen das Hochwasserrisiko als auch für den Erhalt der grünen Infrastruktur ergreifen zu können. Eine Kombination aus technischen Substraten und angepassten Pflanzungen soll die Nutzung dieser Synergie ermöglichen. Die Stadt Wien hat gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur Wien ein Forschungsprojekt gestartet, um aus geotechnischen Erhebungen an speziellen technischen Substraten sowie vegetationstechnischen Aufnahmen neue Erkenntnisse für dezentrale Lösungen im Regenwassermanagement zu gewinnen. An drei Standorten in Wien wurden 15 Substrate eingebaut, bepflanzt mit 27 Bäumen sechs Arten bzw. drei Ansaatmischungen. Die getesteten Substrate sind vorhandener Boden, Standard Baumsubstrate sowie eigens entwickelte SAVE-Substrate. Von März 2019 bis Dezember 2019 wurde die Entwicklung aufgenommen und evaluiert. Infiltrations- und Tragfähigkeitsuntersuchungen wurden am Substrat mittels Doppelring-Infiltrometer und dynamischer Lastplatte durchgeführt. Die visuelle Datenerhebung der vegetativen Parameter umfasste monatlich die Vitalitätsbeurteilung, Schadenerfassung und Deckungsgradbestimmung. Weiters wurden Messdaten für das Wachstum aufgenommen, das thermografische Stressverhalten festgehalten und der Salzgehalt von Blattproben im Labor ausgewertet. Der Dokumentation der Ergebnisse folgt die Auswertung anhand eines gewichteten Punktesystems, wobei sich das Gesamtergebnis aus Punkten der Teilbereiche Substrate und Vegetation zusammensetzt. Die Ergebnisse zeigen, dass Vegetationsstandorte mit SAVE-Substraten vitalere Pflanzen hervorbringen. Die Kombination eines SAVE-Substrats mit geeigneter Vegetation kann die Erhaltung von grüner Infrastruktur fördern sowie einen Beitrag zum dezentral integrierten Hochwasserschutz leisten.

Beurteilende(r): Pitha Ulrike
1.Mitwirkender: Weiss Oliver

© BOKU Wien Impressum