BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Maximilian Köller (2020): Seedballs Ein Keimfähigkeitsversuch zur naturnahen Begrünung von Rohböden.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Botanik (Botany), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 70. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
In einem Versuch zur naturnahen Begrünung von Rohböden wurde die Keimfähigkeit von 10 Arten unterschiedlicher Samengröße einer Glatthaferwiese durch zwei verschiedene Ansaatmethoden getestet. Bei der einen Methode handelt es sich um Trockensaat, bei der die unbehandelten Samen auf der zu begrünenden Fläche verteilt wurden. Bei der anderen Methode wurde ein Substrat aus 2:1 Humus:Lehm und Wasser hergestellt, in die das abgezählte Saatgut eingeknetet wurde, um daraus 3 cm große Bälle herzustellen. So wurden 200 Seedballs mit je einer genau abgezählten Menge an Samen händisch hergestellt. Auf einer Fläche von 50 m² wurden 88 Keimschalen von ¼ m² Größe aufgestellt, die mit einem Substrat aus Torf und Kies befüllt wurden. Auf 40 Schalen wurde Trockensaat ausgebracht und auf weiteren 40 wurden 5 Seedballs pro Schale fallen gelassen. 8 Kontrollschalen wurden aufgestellt um Sameneinflug zu beobachten. Die Menge des Saatguts in den Schalen der Trockensaat hat der Menge des Saatguts in Seedballs pro Schale entsprochen. Es sollte verglichen werden, in wie weit sich das Keimverhalten der einzelnen Arten innerhalb der zwei Begrünungs-Methoden voneinander unterscheidet. Die Auswertung erfolgte mit einer einfaktoriellen Varianzanalyse. Die Qualität des Saatgutes wurde mittels eines Keimfähigkeitstests im Klimaschrank ermittelt, die verbleibende Zellaktivität mit einem TTC-Test festgestellt. Beim Versuch konnte festgestellt werden, dass kleinsamige und mittelgroße Arten wie Achillea millefolium, Dianthus carthusanorum und Salvia pratensis bei Trockensaat besser keimen. Großsamige Arten wie Arrhenatherum eliantus, Anchusa officinalis und Knautia arvensis traten häufiger in Seedballs auf. Alle Arten in Seedballs keimten und diese Methode eignet sich somit, bei ausreichend Niederschlag, für eine Begrünung von Rohböden.

Beurteilende(r): Bernhardt Karl Georg
1.Mitwirkender: Rasran Leonid

© BOKU Wien Impressum