BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Jelena Gašpar (2023): Frauenradkurse – Chancen und Auswirkungen für Teilnehmerinnen aus marginalisierten Migrationsgruppen.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Verkehrswesen (IVe), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 91. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Für manche Frauen war es aus unterschiedlichen Gründen in ihren Herkunftsländern nicht möglich das Radfahren zu erlernen oder im Erwachsenenalter weiter zu praktizieren. Ein neues Umfeld kann jedoch dazu beitragen, diese Barrieren zu überwinden. Um neue Mobilitätsformen zu fördern, gibt es in einigen Ländern Fahrradkurse für Frauen, wobei diese meist von Frauen aus nicht westeuropäischen migrantischen Communities besucht werden. Da wenig über die Teilnehmerinnen sowie ihre Motive und Erfahrungen bekannt ist, soll diese Arbeit neue Erkenntnisse liefern. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Motive von Fahrradkursteilnehmerinnen und ihre Erfahrungen sowie die Auswirkungen ihrer Teilnahme zu untersuchen. Außerdem wurde ihr derzeitiges Mobilitätsverhalten untersucht und Hindernisse, welche sie bislang am Radfahren hinderten, ergründet. Um die Forschungsfragen zu beantworten, wurden qualitative und quantitative Untersuchungen durchgeführt. Der Fokus lag auf qualitativen Einzelinterviews mit sechs Teilnehmerinnen, zusätzlich wurden zwei Expertinnen - Interviews sowie eine teilnehmende Beobachtung durchgeführt. Als Grundlage für die Datenerhebung dienten drei Fahrradkurse in Wien und St. Pölten. Die Ergebnisse zeigen, dass kulturelle und finanzielle Barrieren sowie eine fehlende Infrastruktur im Herkunftsland die Frauen am Radfahren hinderten. Die Hauptmotive für die Teilnahme am Fahrradkurs stellten die Steigerung der Flexibilität und der täglichen Mobilität sowie Selbstverwirklichung und Emanzipation dar. Die Auswirkungen des Kurses gehen über das Erlernen von praktischen Radfahrfähigkeiten hinaus, Veränderungen zeigten sich vor allem auf emotionaler Ebene. Durch das Erlernen des Radfahrens fühlten sich die Frauen selbstbewusster und unabhängiger mit dem Gefühl, Dinge erreichen zu können, die zuvor unmöglich erschienen.

Beurteilende*r: Stark Juliane
1.Mitwirkender: Meschik Michael

© BOKU Wien Impressum