BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Bernd Brodtrager (2022): Simulation von Pflanzenwachstum und Ertrag am Beispiel Kartoffel (Solanum tuberosum).
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Pflanzenbau, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 79. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Modelle sind eine vereinfachte Darstellung der Wirklichkeit, die als nützliches Werkzeug für die Erklärung komplexer Systeme gesehen werden können. In dieser Arbeit wurde erstmals versucht, mithilfe des Pflanzenwachstumsmodells APSIM-Potato die Ertragsbildung und das Pflanzenwachstum von Solanum tuberosum unter österreichischen Gegebenheiten zu simulieren und das Modell zu parametrisieren. Dazu wurde am Standort Oberhausen ein zweistufiger On-Farm-Bewässerungsversuch und am Standort Zwettl ein zweistufiger Düngungsversuch durchgeführt. Im destruktiven Bereich der Parzellen wurden regelmäßig Pflanzenproben entnommen, in Blätter, Stängel und Knollen aufgeteilt und deren Biomasse und Stickstoffkonzentration bestimmt. Im nicht destruktiven Bereich wurden die phänologische Entwicklung und der Knollenertrag bestimmt. Am Standort Oberhausen wurden zudem Bodenproben für die Bestimmung von Bodenwasser und Bodenstickstoff gezogen, die im Modell als Ausgangspunkt für beide Standorte verwendet wurden. In Zwettl zeigten die Feldversuche keinen signifikanten Einfluss der Stickstoffdüngung auf den Ertrag, jedoch wurde in der oberen Biomassebildung sowie im Knollenstickstoff ein signifikanter Einfluss bei der vorletzten Probenentnahme festgestellt. Aufgrund des Auftretens der „Candidatus Phytoplasma solani“ am Standort Oberhausen konnten diese Ergebnisse nur eingeschränkt verwendet werden. APSIM-Potato war in der Lage, den Ertrag am Standort Zwettl sehr präzise zu simulieren. Die Gesamtstickstoffaufnahme konnte in Zwettl teilweise sehr realitätsnah simuliert werden. Die Biomassebildung wurde an beiden Standorten von APSIM-Potato grundsätzlich unterschätzt. Zukünftig sind für eine exakte Parametrisierung weitere Daten aus mehrjährigen Feldversuchen notwendig. Gleichzeitig wurde festgestellt, dass das APSIM-Potato Model in der Kartoffelmodellierung an seine Grenzen stößt, da es noch an wissenschaftlich quantitativen Erklärungen in der Knollenphysiologie fehlt.

Beurteilende*r: Manschadi Ahmad M.
1.Mitwirkender: Kaul Hans-Peter

© BOKU Wien Impressum