BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Gerald Schultheis (2003): Analysis of isotope ratiosin anthropological and archaeological samples by high resolution inductively couped plasma mass spectrometry (HR-ICP-MS).
Dissertation, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 94. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Die Messung von Isotopenverhältnissen stellt eine bewährte Methode für zahlreiche interdisziplinäre Fragestellungen dar, unter anderem für Herkunfts-, Alters- und Echtheitsbestimmungen sowie Tracer-Studien. Die Bestimmung von 87Sr+/86Sr+ Verhältnissen in Knochen und Zähnen stellt eine leistungsfähige Methode dar, um anthropologische Fragestellungen wie Migration oder die Aufklärung sozialer Strukturen zu klären. In dieser Arbeit wird eine Standardmethode evaluiert um biogenes und diagenetisches Strontium zu trennen. Die Bestimmung der 87Sr+/86Sr+ Verhältnisse der biogenen Fraktionen erfolgt nach off-line Trennung von Rb und Sr mit Hilfe eines Harzes. Die Messung erfolgt mittels hochauflösender induktiv gekoppelter Plasma Massenspektrometrie (HR-ICP-MS). Des weiteren wird das ELAN DRC IIplus (ein ICP-MS mit dynamischer Reaktionszelle, ICP-DRS-QMS) hinsichtlich der Eignung zur Bestimmung von Isotopenverhältnissen evaluiert. Als Reaktionsgas wird CH3F zur selektiven Bildung von SrF+ verwendet. Somit können Sr Isotopen Verhältnisse (als 87SrF+/86SrF+) ohne die störende isobare Interferenz von 87Rb+ gemessen werden. Mittels Laser Abtragungs- (LA-)HR-ICP-MS werden Sr Isotopen Verhältnisse eines rezenten menschlichen Zahnes bestimmt.. Für Vergleichszwecke wird ein Teil des Zahnes aufgeschlossen und analysiert. Die mittels LA erhaltene Isotopenverhältnisse für Kronendentin stimmen gut mit dem Vergleichswert überein, jene für Schmelz liegen aber signifikant über dem entsprechenden Vergleichswert. Zur Differenzierung von Jugendstil Bleikristallgläsern bzw. von antiken Gläsern aus Ephesos werden Bleiisotopenverhältnisse mittels LA-HR-ICP-MS bestimmt. In beiden Fällen kann eine Unterscheidung der einzelnen Proben aufgrund der Verteilungsmuster der Bleiisotopen getroffen werden.


© BOKU Wien Impressum