BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Markus Koplmueller (2004): Möglichkeiten zur Verbesserung der Arbeits-, Sozial- und Umweltbedingungen in der Intensivblumenindustrie am Beispiel des "Flower Label Programm".
Diplomarbeit / Masterarbeit - 1, BOKU-Universität für Bodenkultur. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Das Ziel dieser Diplomarbeit ist es aufzuzeigen, wie es möglich ist, die oft schlechten Arbeits-, Sozial- und Umweltbedingungen in der Blumenindustrie vieler Entwicklungsländer zu verbessern. Bevor auf diese Missstände im konkreten eingegangen wird, wird der weltweite Handel mit Schnittblumen näher beleuchtet. Von den zahlreichen Organisationen und Programmen, die eine Verbesserung der Bedingungen in der Blumenindustrie von Entwicklungsländern anstreben, hat das ¿Flower Label Programm¿ (FLP) durch seine großen Erfolge eine Sonderstellung erlangt. Es ist ein Gütesiegel für Schnittblumen aus menschenwürdiger und umweltschonender Produktion. In über 60 Farmen wird bereits nach den Kriterien des Internationalen Verhaltenskodex für die Schnittblumenproduktion zertiftizierte Ware produziert, die bei über 700 Händlern in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich ist.

Beurteilende(r): Jezik Karoline

© BOKU Wien Impressum