BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Heidrun Schinagl (2005): Untersuchungen des Einflusses pflanzenstärkender Mittel auf Wachstum, Ertag und Qualität gärtnerischer Nutzpflanzen.
Dissertation - 1, BOKU-Universität für Bodenkultur. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Im Rahmen dieser Dissertation wurde der Einfluss pflanzenstärkender Präparate auf Wachstum, Ertrag und innere sowie äußere Qualität von Lactuca sativa var. capitata cv. Amarella und Lycopersicon esculentum cv. Matina in den Jahren 2002 und 2003 untersucht. Der Versuch wurde in einem Folientunnel durchgeführt, die Pflanzung erfolgte in Containern. Die untersuchten Präparate waren: Mittel des biologisch-dynamischen Landbaus (Hornmistpräparat 500, Schachtelhalmtee, Hornkieselpräparat 501), Vit-Theragon Technology (mit Biophotonen angereicherte Borsilikatkügelchen), Grander - Wasser (Wasserbelebung) sowie das Sammelpräparat (Kräuter-Kuhdungpräparat) nach Gildemeister. Zu den durchgeführten Untersuchungen gehören sowohl quantitative als auch qualitative Parameter. Hervorzuheben ist die Ermittlung des P-Wertes sowie die Erstellung von Rundfilterchromatogrammen nach Ehrenfried Pfeiffer. In der Gesamtauswertung der Jahre 2002 und 2003 zeigte bei Kopfsalat das Präparat Vit-Theragon Technology das beste Ergebnis. Bei der Tomate wies das Grander - Wasser die stärkste Wirkung auf. Unter der Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte (ROI Berechnung) kann für den Kopfsalat Vit-Theragon Technology und ab einer Mindestfläche von 10 000 Quadratmeter die biologisch-dynamischen Präparate empfohlen werden. Bei Tomate ist die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von Grander - Wasser nach 5-7 Jahren gegeben.


© BOKU Wien Impressum