BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Hanspeter Rauch (2005): Hydraulischer Einfluss von Gehölzstrukturen am Beispiel der ingenieurbiologischen Versuchsstrecke am Wienfluss.
Dissertation, BOKU-Universität für Bodenkultur. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Das Ziel dieser Arbeit war es, die Vegetationsentwicklung der angewandten ingenieurbiologischen Bauweisen zu analysieren und deren hydraulischen Einfluss zu quantifizieren. Die Untersuchungen wurden im Zeitraum von 1998¿2002 an der ingenieurbiologischen Versuchsstrecke am Wienfluss durchgeführt. Die Vegetationsentwicklung wurde durch jährliche Aufnahmen verschiedenster Pflanzenparameter (Längen- und Dickenwachstum der Einzelindividuen, die Bestandesdichte, morphologische Merkmale und Schäden der Pflanzen) dokumentiert. Für die hydraulischen Untersuchungen (Abfluss, Wasserstand und Fließgeschwindigkeit) wurde die Versuchsstrecke künstlich geflutet. Die gemessenen und analysierten Naturdaten wurden den numerischen 1D- Berechnungsverfahren von Mertens , Pasche und Nuding gegenübergestellt. Alle Verfahren unterschätzen den Abfluss. Eine wesentliche Ursache ist, dass in den physikalischen Modellen der Bewuchs mit starren zylinderförmigen Elementen simuliert wurde. Dies entspricht jedoch nicht dem hydraulischen Widerstandsverhalten von 1-5 jährigem Bewuchs, der sich aus ingenieurbiologischen Bauweisen entwickelt. Im Vergleich zu starren Vegetationselementen wird die Rauheitswirkung dieser Gehölzstrukturen bei entsprechender hydraulischer Belastung durch Längs- und Querkontraktionen vermindert. Der Einfluss der Rauheitswirkung der Vegetation im Berechnungsverfahren von Mertens konnte anhand der Naturmessungen empirisch adaptiert werden.


© BOKU Wien Impressum