BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Clemens Neuhold (2005): Eigendynamische Entwicklung der Oberen Drau am Beispiel Kleblach/Lind.
Diplomarbeit / Masterarbeit, BOKU-Universität für Bodenkultur. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
In den Jahren 2002 und 2003 wurde die Drau bei Kleblach/Lind im Zuge des EU-LIFE Projektes Auenverbund Obere Drau aufgeweitet. Die Initialisierung eines Seitenarmes im Bereich der historischen Verzweigungsstrecke, die großräumige Aufweitung zweier Abschnitte und der Bau eines Amphibientümpels waren Maßnahmen zur ökologischen Verbesserung des Gebietes. Konnten im ersten Jahr nach Umsetzung der Maßnahmen hauptsächlich Aufweitungen durch Seitenerosion beobachtet werden, so waren es im zweiten Jahr die dynamischen Änderungen der Sohle, die die Entwicklung des initiierten Nebenarms prägten. Die Analyse der Flussmorphologie mittels Geländemodell und hydrodynamischen Simulationen ergab eine weitere Steigerung der flussmorphologischen Dynamik sowohl im Haupt- als auch im Nebenarm, die in Summe eine Anlandung des zwei Kilometer langen Abschnitts mit sich gebracht hat. Diese Dynamik äußert sich besonders im Nebenarm durch Erosions- und Sedimentationsprozesse sowie durch die Laufverlagerungen bei Niederwasser. Im Rahmen einer Literaturstudie über Seitenerosion ist es gelungen, den Bedarf an Forschung bezüglich der Relevanz von Beurteilungsparametern vor allem im Bereich der Bodenmechanik aufzuzeigen und somit einen weiteren Schritt in Richtung Vorhersage der Entwicklung naturnaher Fließgewässer zu gehen. Neben den positiven abiotischen Entwicklungen konnte in einem parallel durchgeführten fischökologischen Monitoring (Unfer et al., 2004) eine Verbesserung der Biotik festgestellt werden. Abschließend kann man die Initialisierung des Nebenaerdenarms in Kleblach/Lind bezüglich Strukturvielfalt, Hochwasserschutz, Reduktion der Eintiefung etc. als sehr positives Beispiel bezeichnen. Die Prozesse und Mechanismen, die Seitenerosion verursachen, müssen jedoch noch genauer untersucht werden, um fundierte Prognosen zur morphodynamischen Entwicklung erstellen zu können.

Beurteilende(r): Habersack Helmut

© BOKU Wien Impressum