BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Pablo Alberto Coronado Gonzalez (2005): Effects of Bioactive Compounds on Vase Life of Cut Roses.
Diplomarbeit / Masterarbeit - 1, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 90. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Abstract: Vier Kulturvarietäten von Unterglas-Schnittrosen (Rosa X Hybrida L., Rosaceae) aus Erwerbsanbau wurden in vier Experimenten mit drei im Handel erhältlichen bioaktiven Blumenfrischhaltemitteln (BFHM) behandelt, um die Haltbarkeit und andere Qualitätsmerkmale in der Vase zu verbessern. Zusätzlich wurde ein nicht kommerzielles und ein Desinfektionsmittel, das in Gartenbau und in der Landwirtschaft benutzt wird, verwendet. An unterschiedlichen Stiellängen und auch dem aufeinander folgenden, wechselnden Gebrauch der BFHM im Verlauf der postharvest-chain wurde folgendes beobachtet: der Verlauf der Trockensubstanzgehalte, die Chlorophyllfluoreszenz. Es konnten Korrelationen zwischen physiolgischen Effekten und Blumenfrischhaltenmitteln für die Lagerungsperiode gefunden werden.Zur Datenanalyse wurden SPSS (ANOVA und Pearson Korrelationskoeffizientanalyse) verwendet, um Wechselbeziehungen und Ausmaß der Unterschiede der Behandlungen herauszufinden. Schnittrosen wurden in den abschließenden Lösungen nach Vorbehandlungen in Flora 2000 (14 Tage), in Chrysal (18.2 Tage), Flower (18.3 Tage) und Oasis (20.7 Tage) gehalten. Das längste Vasenleben wurde mit 22 Tagen bestimmt. Die Flower-Oasis Abwechslung wurde von Botrytis cinerea (66.7%) weniger beeinflusst. Es gab keinen signifikanten Einfluss durch unterschiedlichen Stiellängen (0, 2, 4 und 5 cm) auf das Vasenleben. Das häufige Auftreten von Botrytis cinerea (70%) kann die große Abweichungen des Vasenlebens teilweise erklären. Die Chlorophylfluoreszenzanalyse zeigte, dass die direkte Anwendung von Flora 2000 als Nachbehandlungslösung auf frischen geernteten Schnittrosen toxische Wirkung erzielt, die photosynthetische Kapazität beeinflusst und einer schnelleren Seneszenz beiträgt. Mehr Aufmerksamkeit und Interesse sollte der Marketing-Kette gewidmet werden, da das Nacherntemanagement drastisch die Qualität (Vasenleben) von Schnittrosen durch BFHM beeinflussen könnte. Der Gebrauch der Frischhaltemittel im allgemeinen, verlängerte das Vasenleben erheblich bis zu 22 Tagen (Kontrolle 8 Tage). Wechselwirkungseffekte verschiedener Blumenfrischhaltemittel in derselben Nacherntekette konnten belegt werden, was die Frage nach der Einführung von Informationen bezüglich applizierter Mittel auf den Gebinden entstehen lässt.

Beurteilende(r): Jezik Karoline

© BOKU Wien Impressum