BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Barbara Meltsch (2006): Sensorische, elektrochemische und analytische Qualitätsparameter von Erdbeeren aus unterschiedlichen Produktionssystemen.
Dissertation, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 175. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelqualität werden durch eine strenge Gesetzgebung, fortlaufend kontrolliert und garantiert. Konsumenten sind interessiert, Produkte zu kaufen, deren Qualität ein Höchstmaß erreicht. Ziel dieser Arbeit war es, herauszufinden, ob man durch verschiedene biologische und konventionelle Produktionssysteme Unterschiede in der Qualität der Erdbeere/des Erdbeersaftes feststellen kann. Neben analytischen Merkmalen wurden elektrochemische und sensorische Analysen durchgeführt, um Unterschiede verifizieren zu können. In einzelnen Parametern konnten sich die biologischen Früchte durch eine bessere Qualität auszeichnen, wobei diese Ergebnisse oftmals nicht auf ein bestimmtes Produktionssystem zurückzuführen sind. Im Allgemeinen waren die Analyseparameter zwischen den Bewirtschaftungsweisen nicht voneinander unterscheidbar. Zusammenfassend ist die Aussage gültig, dass man die Qualität der Erdbeere nicht auf die Termini ¿biologisch¿ oder ¿konventionell¿ reduzieren kann, sondern dass die Bodenstruktur und -art, der Gesundheitszustand der Pflanze, die Vegetation, die Düngeverhältnisse und der etwaige Stress in dem sie sich befindet, dafür ausschlaggebend sind, ob eine Pflanze Früchte hoher oder weniger hoher Qualität liefert.


© BOKU Wien Impressum