BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Gerda Weinberger (2006): Energetische Bewertung von Biomethan als Kraftstoff im Vergleich zu Biodiesel (RME) und Bioethanol.
Diplomarbeit / Masterarbeit, BOKU-Universität für Bodenkultur. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
In dieser Arbeit ist eine energetische Bewertung von biogenen Kraftstoffen (Biomethan, Biodiesel und Bioethanol) durchgeführt worden. Für die Berechnungen wurden Kennzahlen von in Österreich geplante bzw. bereits installierte Anlagen verwendet. Die Biomethananlage wird mit Silomais, Grassilage und Grünroggen-Ganzpflanzensilage berechnet. Für die Produktion von Biodiesel wird nur Raps als Rohstoff kalkuliert. Die Produktion von Bioethanol wird mit Zuckerrüben, Weizen und Corn-Cob-Mix berechnet. Der Energieaufwand für die Biomassebereitstellung ist abhängig von der Verfahrensgestaltung und dem Intensitätsniveau der Landwirtschaft. Daten über den Energieaufwand für die Umwandlung der Rohstoffe in den ausgewählten Anlagen entstammen verschiedener Literaturquellen. Der Energieaufwand für Transport der verschiedenen Rohstoffe wird einer genaueren Betrachtung unterzogen. Je nach Rohstoff unterscheiden sich die maximalen Transportwege (bei der der Nettoenergieertrag gleich Null ist), stark voneinander. Sie schwanken je nach Rohstoff und Biokraftstoff zwischen 295 und 1288 km. Im Vergleich zu den anderen Energieaufwandpositionen nimmt der Transport jedoch einen geringen Wert ein. Das Verhältnis von Energieinput zu Energieoutput ist ohne die Berücksichtigung von Kuppelprodukten bei Biomethan aus Grassilage mit 1:2,60 am besten, gefolgt von Biomethan aus Grassilage (1:2,38) und Biomethan aus Grünroggen-Ganzpflanzensilage (1:2,27). Die Bioethanolproduktion aus Zuckerrüben mit einem Input-/Outputverhältnis von 1:2,18 ist energetisch gesehen im Vergleich zu Weizen (1:1,14) und Corn-Cob-Mix (1:1,34) am besten. Biodiesel erreicht in diesen Berechnungen ein Input-/Outputverhältnis von 1:1,56. Werden Kuppelprodukte in die Input-/Outputberechnung mit eingerechnet ist das Verhältnis bei Biodiesel mit 1:2,91 am besten. Das Input-/Outputverhältnis von Weizen verbessert sich durch die Berücksichtigung von getrockneter Schlempe auf 1:2,14, jenes von Corn-Cob-Mix auf 1:2,52. Die Bioethanolproduktion aus Zuckerrüben verbessert das Input-/Outputverhältnis auf 1:2,60 wenn Kuppelprodukte mitberücksichtigt werden.

Beurteilende(r): Boxberger Josef

© BOKU Wien Impressum