BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Bernhard Wratschko (2006): Einsatzmöglichkeiten von Seilforwardern.
Diplomarbeit / Masterarbeit - Institut für Forsttechnik (FT), BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 66. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Einsatzmöglichkeiten von Seilforwardern Bei der vollmechanisierten Hozerntekette mit Harvester und Forwarder im steilen Gelände stellt der Forwarder den limitierenden Faktor dar. Damit diese im Grenzbereich noch zufrieden stellend arbeiten können, wurden teilweise Seilwinden angebracht. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Evaluierung des Seilforwarders Gremo 950 R. Basierend auf 44 Fuhren wurden im Rahmen einer Zeitstudie, Leistung und Kosten sowie die Auswirkungen auf Bestand und Boden analysiert. Das resultierende Produktivitätsmodell beinhaltet die Eingangsgrößen Stückvolumen, Fuhrenvolumen, Hangneigung und Rückedistanz. Bei einem beobachteten Stückvolumen von 0,19 m³o.R. und einem Fuhrenvolumen von 11,7 ³o.R., erreichte der Gremo 950 R eine Produktivität von 15,6 m³/PSH15. Die Systemkosten betragen bei einer jährlichen Auslastung von 1500 PMH 116,8 ¤ pro Stunde. Die Maschinenkombination Harvester und Forwarder verursachte ein Schadprozent von 11,7 %. Knapp die Hälfte der Schäden entstanden dabei durch den Seilforwarder. Ein deutlicher Zusammenhang zwischen Spurrinnentiefe und Arbeitsweise mit bzw. ohne Windenunterstützung konnte nachgewiesen werden. Durch das windenunterstützte Arbeiten konnte die Spurrinnentiefe halbiert werden. Die durchschnittliche Hangneigung betrug 39%.

BetreuerIn: Stampfer Karl
2.BetreuerIn: Kanzian Christian
3.BetreuerIn:

© BOKU Wien Impressum