BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Brigitte Mueller (2007): Auswirkungen unterschiedlicher Bewirtschaftungsmaßnahmen im Feldgemüsebau beurteilt anhand des EPIC Modells unter besonderer Berücksichtigung des Nitrataustrags.
Diplomarbeit / Masterarbeit, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 46. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Computermodelle werden zunehmend zur Untersuchung und Vorhersage von Umweltauswirkungen verwendet. In dieser Arbeit wird das Modell EPIC (Environmental Policy Integrated Climate) zur Abschätzung der Auswirkungen unterschiedlicher Bewirtschaftungsmaßnahmen im Gemüsebau verwendet. Im Eferdinger Becken ist der Feldgemüsebau ein wichtiger landwirtschaftlicher Produktionszweig. Aufgrund von Schwellenwertüberschreitungen bei Nitrat im Grundwasser wurde ein Sanierungsprojekt zur Minimierung der Nitratverlagerung im Gemüsebau durchgeführt. Die Maßnahmen beinhalteten unter anderem die Reduktion der Stickstoffdüngung um 30% oder den Anbau von Zwischenbegrünungen. An zwei Standorten in der Region wurden Lysimeter zur Sammlung des Sickerwassers installiert. Die Nitratverlagerung wurde anhand von Messungen des Nitrats im Sickerwasser beurteilt. EPIC Simulationen wurden durchgeführt, um Langzeiteffekte dieser Maßnahmen abzuschätzen. Dazu wurde das Modell anhand der Messdaten von den Untersuchungsstandorten kalibriert. Ein Vergleich der Simulationsergebnisse mit Messergebnissen zeigt, dass Erträge, Sickerwasseranfall und Nitratverlagerung mit EPIC wiedergegeben werden können. Simulationen über 20 Jahre ergaben eine Verringerung der Nitratverlagerung bei reduzierter Düngung und bei Zwischenbegrünung. Entgegen der Erwartungen kam es bei reduzierter Bewirtschaftungsintensität zum Ansteigen der Nitratverlagerung bis zum ca. zehnten Simulationsjahr. Deshalb wird ein Beobachtungszeitraum von mindestens 10 Jahren zur Beurteilung der Umweltauswirkungen von Bewirtschaftungsmaßnahmen empfohlen. Aufgrund der unterschiedlich starken Auswirkungen von Niederschlag und Temperatur auf Umweltparameter soll in Simulationsexperimenten die Abhängigkeit ausgewählter Parameter von Wetterschwankungen untersucht werden.

Beurteilende(r): Liebhard Peter

© BOKU Wien Impressum