BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Stephan Maslowski (2007): Schotterrasen - Im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis.
Diplomarbeit / Masterarbeit, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 252. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Der Schotterrasen ist eine ökologisch wertvolle Bauweise mit zahlreichen Vorteilen. Es handelt sich hierbei um eine unversiegelte Form der Flächenbefestigung, die aus gebrochenem Kantkorn besteht und mit Gräsern und Kräutern begrünt ist. Schotterrasenflächen lassen Niederschlagswasser versickern, sind belastbar und multifunktional nutzbar. Weitere positive Aspekte liegen in der Ästhetik und der Kostenersparnis. Allerdings weist die Schotterrasenbauweise auch problematische Aspekte und Unklarheiten auf, die zukünftig weitere Entwicklungs- und Forschungsarbeit verlangen. Diese Diplomarbeit beschäftigt sich im Rechercheteil mit ausgewählten Problemzonen von Schotterrasen und versucht Ansätze für Lösungsmöglichkeiten zu finden. Im praktischen Teil dieser Arbeit wird ein "Negativbeispiel" eines Schotterrasenparkplatzes am Standort Schwackhöfer-Haus analysiert, um Fehler aus der Praxis aufzuzeigen und diese in Zukunft zu vermeiden. Die dortige Vegetationstragschicht wurde ursprünglich aus Rundkorn errichtet, welches im Zuge von Sanierungsmaßnahmen durch Kantkorn ersetzt worden ist. Von November 2005 bis Juli 2006 wurden Lastplattenversuche zur Überpfüfung der Tragfähigkeit, Siebanalysen zur Bestimmung der Korngrößenverteilung und Ausschüttversuche zur Ermittlung der Wasserdurchlässigkeit durchgeführt. Nach einer genauen Bestandsaufnahme der Vegetation und der Auswertung der Untersuchungsergebnisse kann die Sanierung des Schotterrasenparkplatzes als notwendig erachtet und letztendlich als Erfolg bezeichnet werden. Des weiteren wurden auf der "Versuchsfläche Treppelweg" und am "Parkplatz Segelhafen" auf der Donauinsel bei Wien Vegetationsaufnahmen gemacht. Dabei wurden von Mai bis September 2005 in regelmäßigen Abständen die Gesamtdeckungsgrade ermittelt sowie detaillierte Pflanzenaufnahmen durchgeführt, um die Vegetationsentwicklung zu beobachten und die Untersuchungen vergangener Jahre von HAAS/SCHILD (2001/2002) und LÄNGERT (2003) weiterzuverfolgen.

Beurteilende(r): Florineth Florin

© BOKU Wien Impressum