BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Menale Wondie Mulu (2007): Study on Spatial and Temporal Land Cover Changes Using Geographical Information System (GIS) and Remote Sensing in the Simen Mountains national Park (Northwestern Ethiopia).
Diplomarbeit / Masterarbeit, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 129. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Die vorliegende Untersuchung wurde im Simen Mountain National Park (SMNP) im Nordwesten Äthiopiens (UNESCO World Heritage Site) durchgeführt. Der Zweck der Unter¬suchung ist die Gewinnung räumlich und zeitlich quantitativer Information über die Dynamik der Landbedeckung in diesem Gebiet. Damit soll eine Grundlage für politische und operationelle Entscheidungen zur Unterstützung der Erhaltung der Biodiversität geschaffen werden. Die Landbedeckungsveränderungen zwischen 1984 und 2003 wurde aus Landsat-Satellitenbildern dieser Aufnahmezeitpunkte (TM aus dem Jahr 1984, ETM+ aus dem Jahr 2003) durch überwachte Klassifizierung ermittelt. Die Veränderungen werden in Transformations¬matrizen dargestellt. Es wurden 5 Landbedeckungsklassen unterschieden: naturnaher Mischwald, Wald¬reinbestände, Buschland, Weideland, und landwirtschaftliche Flächen. Schattenbereiche konnten nicht klassifiziert werden. Die Verteilung der Landbedeckungsklassen wurde in Abhängigkeit von Höhenstufe, Hangneigung und Exposition ermittelt. Das Ergebnis der Veränderungen in den 20 Jahren zeigt eine Zunahme von Waldreinbeständen und von Buschland, jedoch eine Abnahme der landwirtschaftlichen Flächen. Fernerkundungsdaten geben direkte Information über die Landbedeckung, nicht aber über die Landnutzung, welche die ökonomischen und kulturellen menschlichen Aktivitäten in ihrer Wechselwirkung mit der Landbedeckung berücksichtigen. Fernerkundungsdaten können auch keine Detailinformationen wie Wildtierpopulationsdichten liefern, die ökologisch wichtig sind. Nur die kombinierte Auswertung von Resultaten von Geländeerhebungen, von sozioökonomischen Daten und von Fernerkundungsdaten kann in diesem Sinn zu einem besseren Verständnis von Landbedeckungsveränderungen führen. Es sind daher weitere Untersuchungen zur Analyse der Landbedeckung und der Landbedeckungsveränderungen in ihrer Bedeutung für den Lebensraum für Wildtiere und als Grundlage für das Naturschutzmanagement des SMNP zu empfehlen.

Beurteilende(r): Schneider Werner

© BOKU Wien Impressum