BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Gerlinde Wieshammer (2007): Phytoextraction of Cadmium and Sinc from Contaminated Soils by Salix ssp..
Dissertation, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 63. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Die Extraktion von Schwermetallen aus Böden durch Anreicherung in der oberirdischen Biomasse von Pflanzen (Phytoextraktion) wurde als sanfte und kostengünstige in-situ Sanierungsmethode von kontaminierten Oberböden vorgeschlagen. Es ist bekannt, dass Weiden (Salix ssp.) prinzipiell in der Lage sind, Schwermetalle in erhöhten Konzentrationen in ihren Blättern anzureichern. Es konnten aber noch keine genügend hohen Metallentzugsraten gezeigt werden, die den Einsatz von Weiden als effiziente Sanierungsmethode rechtfertigen würden. In der vorliegenden Arbeit wurde daher in Gefäßversuchen im Freiland das Phytoextraktionspotential von verschiedenen Weidenarten auf unterschiedlichen Böden zwei bis drei Jahre lang getestet. Zusätzlich wurden zwei mikrobielle Behandlungen im Boden hinsichtlich ihrer Effekte auf die Metallakkumulation von Weiden untersucht. Weiters wurde getestet, ob ein Intercropping von Salix caprea und Arabidopsis halleri das Phytoextraktionspotential von Weiden möglicherweise erhöhen kann. Die Ergebnisse zeigen, dass die untersuchten Weiden außergewöhnlich hohe Konzentrationen an Cd und Zn in den Blättern akkumulierten und nach drei Vegetationsperioden Cadmium im Boden um 20 % reduziert werden konnte. Die Anwendung mikrobieller Behandlungen erhöhte die Metallkonzentrationen in Blättern von zwei Weidenarten auf einem der untersuchten Böden. Durch das Intercropping von S. caprea und A. halleri wurde der Gesamtentzug an Zn deutlich erhöht. Den Ergebnissen dieser Studie nach zu urteilen, erscheint die Phytoextraktion von vor allem Cd aus moderat kontaminierten Böden mithilfe von effizienten, metalltoleranten und metallakkumulierenden Weiden wie z.B. S. fragilis, S. caprea oder S. x smithiana erfolgversprechend. Der nächste wichtige Schritt, um die Phytoextraktion der praktischen Anwendung näher zu bringen, ist die Ausführung von Feldversuchen in denen die festgestellten Metallentzugsraten unter realen Bedingungen evaluiert werden.


© BOKU Wien Impressum