BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Dissertation:

Maximilian Popp (2008): Environmental Applications of ICP-MS and HPLC-ICP-MS.
Dissertation, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 78. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Im Rahmen dieser Doktorarbeit wurden neuartige Methoden zur Behandlung umweltanalytischer Fragestellungen mittels ICP-MS entwickelt. Die Entwicklung und Anwendung von Verfahren zur Bestimmung von Elementkonzentrationen von As, Cd, Cr, Cu, Ni, Pb und Zn in Schwebstoffen aus Fliessgewässern mittels Sektorfeldgeräten (ICP-SFMS) bildete einen Themenschwerpunkt. In weiterer Folge wurden die Verteilungsmuster zwischen fester und flüssiger Phase für die genannten Elemente in drei österreichischen Fließgewässern (Donau, Leitha, Schwechat) untersucht. Einen weiteren Schwerpunkt dieser Arbeit bildete die Entwicklung analytischer Methoden zur Spezierung von phosphorhaltigen organischen Verbindungen. Dabei kam ICP-MS als phosphor-spezifischer Detektor in Verbindung mit massgeschneiderten chromatographischen Trennungen zum Einsatz. Kationenaustauschchromatographie wurde zur Bestimmung des Herbizids Glyphosat und seines Metaboliten AMPA herangezogen. Mittels Festphasenextraktion konnten niedrige Nachweisgrenzen von 0.1 µg/L in Umweltproben (Oberflächenwasser und Abwasser) erzielt werden. Zur Bestimmung von Phosphonsäuren (ATMP, HDTMP, EDTMP, DTPMP) wurden Anionenaustauschchromatographie und ICP-MS verwendet. Es wurden niedrige Nachweisgrenzen von 0.05-0.10 µmol/L für wässrige Umweltproben erreicht. Ergänzt durch Modellversuche, wurde das Verhalten und Auftreten dieser Substanzen im Umfeld von Kläranlagen und in österreichischem Oberflächenwasser untersucht.


© BOKU Wien Impressum