BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Susanne Rest (2008): Kulturlandschaft im Wandel?! Veränderungen im Bundesland Salzburg und mögliche Auswirkungen auf naturschutzrelevante Grünlandelemente am Beispiel der Gemeinde Krispl.
Diplomarbeit / Masterarbeit, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 190. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Im Zuge dieser Arbeit wurden Veränderungen in der Landnutzung und damit auch Veränderungen in der Kulturlandschaft im Bundesland Salzburg anhand des Fallbeispiels Krispl untersucht. Mit Hilfe agrarstatistischer Daten wurden Veränderungen der Landwirtschaft und die aktuelle Fördersituation dargestellt. Kernstück dieser Arbeit war jedoch die quantitative Darstellung der Landnutzungsveränderungen für die Beispielgemeinde mit Hilfe von GIS. Auf Basis von Luftbildern und Orthophotos wurde für die Jahre 1953 und 2002/2005 eine vergleichende manuelle Luftbild- und Orthophotointerpretation durchgeführt. Dazu wurde die Flächennutzung in der Gemeinde für beide Jahre digitalisiert, Landnutzungskategorien zugeordnet, Flächenbilanzen erstellt und Veränderungen in Abhängigkeit von Exposition, Hangneigung und Höhenstufen dargestellt. Ergänzend wurden diese Veränderungen in der Kulturlandschaft durch einen bildhaften Landschaftsvergleich veranschaulicht. Die Wahrnehmung von Landschaftsveränderungen und mögliche zukünftige Entwicklungen der Landbewirtschaftung wurden anhand von Befragungen landwirtschaftlicher Betriebe erhoben, die naturschutzrelevante Grünlandelemente bewirtschaften. Seit 1953 ist es zu starken Veränderungen in der Landnutzung gekommen. Eine Abnahme von Acker- und Grünlandflächen steht einer Zunahme von Gehölzflächen und nicht landwirtschaftlich genutzten Flächen gegenüber. Die dadurch bedingten Landschaftsveränderungen wurden auch von der Bevölkerung wahrgenommen. Ist auch die derzeitige Bewirtschaftung der Flächen durch Förderprogramme weitgehend gesichert, so muss man davon ausgehen, dass im Falle eines Auslaufens der Förderungen viele naturschutzrelevanten Flächen, vor allem auf Grenzertragsstandorten, brach fallen bzw. aufgeforstet werden.

Beurteilende(r): Kriechbaum Monika

© BOKU Wien Impressum