BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Peter Andreas Enzinger (2009): Modelling the hydrological cycle in a siberian catchment:Application of the COSERO model.
Diplomarbeit / Masterarbeit, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 142. UB BOKU obvsg FullText

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Das Ziel dieser Diplomarbeit war die Modellierung des hydrologischen Kreislaufs in einem sibirischen Einzugsgebiet. Es wurde das zeitlich kontinuierliche und räumlich halbverteilte hydrologische Modell COSERO angewandt um die geringe Messnetzdichte durch die Einbeziehung von landbezogenen Informationen zu kompensieren. Das ausgesuchte Einzugsgebiet des Flusses Kondoma hat eine Fläche von 7140 km² und befindet sich südöstlich von Novosibirsk im Ob-Becken. Die geografischen Koordinaten sind in etwa 53°N und 87°E. Die Seehöhe beträgt 150-1500 m. Das Gebiet ist zum größten Teil mit Laub- und Nadelwald bedeckt. Das Klima kann als boreal klassifiziert werden. Die dominierenden hydrologischen Prozesse sind Schneeakkumulation und Schneeschmelze. Um die physikalischen und meteorologischen Eigenschaften des Einzugsgebietes zu berücksichtigen, wurde das räumlich verteilte COSERO-Modell angewendet, welches auf dem Konzept der Homogenous Response Units (HRU) beruht. Aufgrund der geringen Messnetzdichte wurden Interpolationsmethoden entwickelt, um die regionalen Ausprägungen von täglichen Niederschlags- und Temperaturdaten zu berücksichtigen. Erste Schätzwerte für hydrologische Modellparameter wurden aus Landnutzungsdaten und Bodenkarten abgeleitet. Insgesamt lieferte das Modell recht gute Ergebnisse. Der Nash-Sutcliffe-Index beträgt 0.91 für den Kalibrierungszeitraum von 8 Jahren und 0.83 für den Validierungszeitraum von 4 Jahren.

Beurteilende(r): Nachtnebel Hans-Peter

© BOKU Wien Impressum