BOKU - Universität für Bodenkultur Wien - Forschungsinformationssystem

Logo BOKU-Forschungsportal

Gewählte Diplomarbeit / Masterarbeit:

Evelyn Rampler (2009): Speciation analysis of selenium compounds in yeast.
Diplomarbeit / Masterarbeit, BOKU-Universität für Bodenkultur, pp 57. UB BOKU obvsg

Datenquelle: ZID Abstracts
Abstract:
Selenhefe wird als Nahrungsmittelzusatzstoff immer wichtiger. Daher ist die Quantifizierung der verschiedenen Selen enthaltenden Stoffe notwendig, wobei das Hauptinteresse den organischen Selenkomponenten - den Selenoaminosäuren - gilt, die durch den Stoffwechsel vom Körper verwertet werden. Zusätzlich besteht die Notwendigkeit den Gehalt der anorganischen Selenkomponenten (Selenit, Selenat) zu bestimmen, da diese ab einer gewissen Konzentration giftig für den Körper sind. Da Hefe kein SECIS- Element für den Einbau von Selenocytsein besitzt und bis jetzt keine Selenoproteine gefunden wurden, die Selenocystein enthalten, wird davon ausgegangen, dass diese Aminosäure nur im Stoffwechsel auftritt. Selenomethionin hingegen wird anstatt der Aminosäure Methionin in das Proteom selbst eingebaut, weil die Zelle diese beide Formen nicht unterscheiden kann. Verschiedene Methoden für den Aufschluss der Hefezellwand wie der enzymatische Verdau, Zugabe von NaOH, mechanischer Aufschluss mit Glaskugeln und die Behandlung mit Ultraschall mit anschließender Gefriertrocknung werden hinsichtlich ihrer Ausbeute diskutiert. Die Standards Methionin und Cystein wurden durch zwei verschiedene Methoden derivatisiert und anschließend mit 6 M HCl Hydrolyse für Aminosäuren behandelt. ZIC-HILIC-ICP-MS Untersuchungen zeigten, dass diese Methoden für Selenocystein und Selenomethionin ungeeignet sind. Die Quantifizierung von Selenomethionin erfolgte mit Pronaseverdau durch anschließende RP-ICP-MS Bestimmung. Selenit und Selenat wurden mittels SAX-ICP-MS nach der Verwendung von zwei verschiedenen Methoden analysiert, der mechanischen Behandlung mit Glaskugeln bzw. einer Ultraschallbehandlung mit anschließender Gefriertrocknung. Aufgrund der schwierigen chemischen Zusammensetzung und Instabilität von Selenocystein konnte keine geeignete Quantifizierungsmethode für diese organische Selenkomponente gefunden werden.

Beurteilende(r): Köllensperger Gunda

© BOKU Wien Impressum